25.01.2017
aerokurier

FlugdieselGraflight V8 soll dieses Jahr kommen

Der amerikanische Hersteller EPS beginnt nun mit der Erprobung des Motormanagements für seinen Diesel-Achtzylinder. Damit ist das Ende der langjährigen Entwicklung in Sicht. Die FAA-Zertifizierung soll inm Laufe des Jahres folgen.

EPS Graflight V8_2017

Foto und Copyright: EPS  

 

Elektronikspezialist Bosch liefert das Steuerprogramm für den Graflight V8, so die Bezeichnung des Dieselmotors. Das nun angelaufene Testverfahren umfasst drei Stufen. Die erste beiden finden am Boden und mit Hilfe eines Höhenteststands statt, während die letzte Phase im realen Flugbetrieb geschieht. 

„Es gibt zwar Lösungen, die die Norm von Software in der Luftfahrt DO178-B erfüllen, doch der Graflight 8 wird der erste Motor sein, der dem höheren Standard DO178-C entsprechen wird“, verkündet Michael Fuchs, CEO von EPS. „Die Bosch-Software ermöglicht die Echtzeitanalyse aller Systeme und umfasst auch erweiterte Diagnoseprogramme. Somit handelt es sich vielmehr um ein erweitertes Informationszentrum für Piloten, das dem Motor-Management der meisten modernen Automobilmotoren überlegen ist.“

Nach erfolgreichem Abschluss der Tests dürfte einer Zertifizierung durch die amerikanische Luftfahrtbehörde nichts mehr im Wege stehen. Deshalb geht EPS auch davon aus, dass die Freigabe durch die FAA noch in diesem Jahr in Angriff genommen, und mit der Produktion des Motors Ende des Jahres begonnen werden kann.




aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt