05.04.2017
aerokurier

CFKElixir Aircraft — Nach der Hochzeit gleich zur AERO

Mit Stolz präsentiert Arthur Léopold-Léger, der Gründer und CEO von Elixir Aircraft, sein erstes Flugzeug. Der zweisitzige Tiefdecker entsteht unter dem Vorzeichen einer völlig neuen Bauweise.

Sowohl der Rumpf als auch der einteilige Tragflügel der Elixir sind aus CFK gefertigt. Das Besondere ist jedoch, dass die Elixir völlig auf Rippen und Spanten verzichtet. Nicht einmal einen Flügelholm im herkömmlichen Sinne wird man finden. Die Konstrukteure erhoffen sich dadurch eine optimale  Kombination von hoher Festigkeit bei geringstem Gewicht.

Erst vor zwei Wochen war die "Hochzeit", bei der Rumpf und Tragfläche miteinander vereint wurden. Im Sommer soll am Heimatflughafen La Rochelle der Jungfernflug stattfinden. Die Elixir verspricht eine enorme Performance.

Bei einer Payload von 280 kg soll eine Reichweite von ca. 1000 NM machbar sein. Von wirtschaftlich bis maximal wird ein Geschwindigkeitsbereich von 136 - 170 kts angegeben. Die Elixir soll von vornherein als zertifiziertes Flugzeug (EASA CS-LSA) auf den Markt kommen. Der Antrieb: ein mit FADEC kontrollierter ROTAX 912iS oder 915iS.

Sowohl die Ausstattung der Kabine als auch die Avionik werden ausgesprochen hochwertig sein. Der Hersteller peilt einen Grundpreis von 150.000 EUR (plus Steuer) an. Vorbestellungen werden ab sofort entgegengenommen.



Weitere interessante Inhalte
Neue Uhr und neue Avionik-Features Garmin zündet Update-Feuerwerk

18.07.2018 - Drei Modelle, interner Speicher für Musik und ein Sensor zur Sauerstoffmessung im Blut: Garmin hat seine Pilotenuhr D2 aktualisiert. Auch bei seiner Avionik und der App Garmin Pilot präsentiert der … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter

Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb