16.04.2015
aerokurier

Urkunde auf der AERO überreichtDiamond DA62 zugelassen

Auf der AERO in Friedrichshafen hat Diamond Aircraft heute die Zulassungsurkunde für die zweimotorige DA62 erhalten.

Diamond Aircraft DA62 in-flight Foto Diamond Aircraft

Diamond Aircraft hat am 16. April 2015 die EASA-Zulassung der DA62 erhalten. Foto und Copyright: Diamond Aircraft  

 

"Wir haben dieses Flugzeug in dreieinhalb Jahren entwickelt. Wir sind sehr stolz darauf, es heute hier zu präsentieren," sagte Christian Dries, Geschäftsführer von Diamond Aircraft, auf der AERO in Friedrichshafen. Patrick Ky, der Executive Director der europäischen Flugsicherheitsagentur EASA, überreichte Christian Dries die Zulassungsurkunde für die neue Zweimot. Obwohl sie äußerlich der DA42 ähnelt, handelt es sich bei der DA62 um ein neues Flugzeug, das unter anderem auch mit einem neuen Harz hergestellt wird. Deshalb kann die DA62 auch in allen möglichen Farben lackiert werden.

Es gibt die DA62 in zwei verschiedenen Versionen: Eine mit einer maximalen Abflugmasse von 1999 kg, eine mit 2300 kg MTOM. Die leichtere Version hat fünf Sitze, die schwere sieben. Beide Versionen werden von zwei Turbodieselmotoren vom Typ AE330 mit je 180 PS angetrieben. Als Propeller kommen Dreiblatt-Props des Typs MTV-6-R-C von MT-Propeller zum Einsatz. Bei einem Powersetting von 77 Prozent fliegt die DA62 mit einer True Airspeed von 180 kts. Als maximale Geschwindigkeit der Zweimot nennt Diamond Aircraft 201 KTAS in 14.000 ft. Bei einer Startmasse von 1800 kg steigt die DA62 ab Meereshöhe mit 1650 ft/min. Die zugelassene Dienstgipfelhöhe der neuen Diamond-Twin liegt bei 20.000 ft.

Diamond hat erst auf der AERO das Auftragsbuch für die DA62 geöffnet. Vorher nahm die Firma nicht einem Kaufabsichtserklärungen entgegen. Am Ende des zweiten Messetages hat Diamond bereits zwölf Kaufverträge für die DA62 entgegengenommen. In diesem Jahr sollen nach Angaben von Christian Dries noch neun DA62 an Kunden übergeben werden. Im nächsten Jahr will der Hersteller eine DA62 pro Arbeitswoche bauen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Diamond Aircraft Antennenlösung „Blade“ präsentiert

16.06.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft entwickelte in Kooperation mit dem Unternehmen PIDSO ein System, das den Empfang von S-Band und C-Band mit nur einer Antenne ermöglicht. … weiter

Große Einmot mit SMA-Diesel AERO 2017: Videoreport Diamond DA50-V

08.04.2017 - Diamond Aircraft zeigte in Friedrichshafen erstmals die neueste Entwicklung der DA50, die nun einen Dieselmotor von Safran-SMA erhalten hat. … weiter

Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter

Auf zu neuen Ufern Erste Diamond Aircraft DA62 für Israel

16.02.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller hat die Zweimot an das israelische Serviceunternehmen der allgemeinen Luftfahrt, FNA Aviation, ausgeliefert. … weiter

Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

06.02.2017 - Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt