08.11.2018
aerokurier

Erstflug in Wiener NeustadtDiamonds Hybrid-Zweimot fliegt

Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens entstanden.

DA40 Hybridantrieb Erstflug Wiener Neustadt

Eine DA40 mit Hybridantrieb startete in Wiener Neustadt zum Erstflug. Foto und Copyright: Diamond Aircraft  

 

Am 31. Oktober 2018 startete das Hybridflugzeug mit Testpilot Ingmar Mayerbuch am Steuer in Wiener Neustadt, Österreich, zum 20-minütigen Erstflug. Die Zelle stammt von einer DA40, die zu einer optisch unkonventionellen Zweimot umgerüstet wurde. In Auslegern am Rumpf sind zwei zusammen 150 Kilowatt starke Elektromotoren untergebracht. Unter der Cowling arbeitet ein 110 Kilowatt starker Dieselmotor als Generator zur Stromversorgung. Zwei Batterien mit jeweils 12 kWh Stunden sind im hinteren Teil der Kabine untergebracht.

Starts und Landungen können rein elektrisch erfolgen, im Reiseflug kann der Generator entweder seine komplette Energie an den Antrieb abgeben oder die Batterien aufladen. Im rein elektrischen Betrieb gibt Diamond Aircraft eine Flugdauer von 30 Minuten an, im Hybridmodus sollen fünf Stunden in der Luft möglich sein. Ingmar Mayerbuch, Chef der Flugtests bei Diamond, hat während des Erstflugs alle Konfigurationen erflogen, darunter auch ein elektrischer Start. Zurück am Boden, zeigte er sich überaus zufrieden: „Der Erstflug hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Kombination des hybriden Antriebs und dieser Flugzeugkonfiguration ist perfekt. Wir haben eine Geschwindigkeit von 130 Knoten und eine Höhe von 3000 Fuß erreicht.“

Diamond Aircraft Erstflug Hybrid Pilot Ingmar Mayerbuch

Pilot Ingmar Mayerbuch war nach dem Erstflug überaus zufrieden mit den Leistungen dee Zweimot. Foto und Copyright: Diamond Aircraft  

 

Das Konzept soll dank der beiden voneinander unabhängiger Elektroantriebe die Flugsicherheit verbessern. Gleichzeitig soll es die Trennung von Energieerzeugung, Speicherung und Antrieb den Ingenieuren ermöglichen, in neuen Dimensionen zu denken. „Das ist das erste Hybridflugzeug mit zwei elektrisch angetriebenen Propellern und einem Verbrennungsmotor. Eine verteilte Antriebs-Architektur öffnet komplett neue Möglichkeiten für hocheffiziente Flugzeuge – wir haben nun bewiesen, dass dies technisch machbar ist“, sagte Dr. Frank Anton, Vice President eAircraft bei der Siemens AG.

In weiteren Flugtests möchten Siemens und Diamond Aircraft nun die Effizienz des neuen Systems mit ähnlichen, konventionell angetriebenen Flugzeugen vergleichen. Dabei werden auch die Geräuschemissionen werden gemessen. Schließlich möchten die Ingenieure Erkenntnisse über den praktischen Betrieb von Hybridflugzeugen gewinnen. Langfristiges Ziel des Gemeinschaftsprojekts ist die Entwicklung nachhaltiger Antriebstechnologien für den wachsenden Luftverkehr der Zukunft.

Diamond Aircraft Erstflug Hybrid am Boden

Die ehemals einmotorige DA40 hat ein ungewöhnliches Erscheinungsbild. Foto und Copyright: Diamond Aircraft  

 

Siemens war im Rahmen des deutschen Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo) für Design und Entwicklung des elektrischen Antriebs verantwortlich. Diamond Aircraft realisierte gemeinsam mit Partnern – mit an Bord war unter anderem die Johannes-Kepler-Universität Linz – die Konfiguration des Flugzeugs mit der Installation des Hybridantriebs.

Diamond Aircraft und Siemens hatten das zweimotorige Hybridflugzeug im Frühjahr 2015 als Versuchsträger angekündigt, der nicht in Serie gehen soll. Bereits 2009 kooperierten die beiden Firmen bei der einmotorigen DA36 E-Star mit Hybridantrieb.



Weitere interessante Inhalte
Diamond Aircraft Erste DA62 MPP geht an DEA UK

05.06.2018 - Diamond Aircraft Industries hat die erste DA62 MPP ausgeliefert. Das Spezialflugzeug ging an den langjährigen Kunden DEA Specialised Airborne Operations mit Sitz am Flughafen Gamston. … weiter

Wanfeng Aviation Industry neuer Eigentümer Diamond Aircraft nach China verkauft

23.12.2017 - Die Wanfeng Aviation Industry Co., Ltd. hat Diamond Aircraft Industries GmbH (Austria) übernommen. Dies soll „ die langfristige Zukunft der Marke Diamond“ gewährleisten. … weiter

Diamond Aircraft Antennenlösung „Blade“ präsentiert

16.06.2017 - Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft entwickelte in Kooperation mit dem Unternehmen PIDSO ein System, das den Empfang von S-Band und C-Band mit nur einer Antenne ermöglicht. … weiter

Große Einmot mit SMA-Diesel AERO 2017: Videoreport Diamond DA50-V

08.04.2017 - Diamond Aircraft zeigte in Friedrichshafen erstmals die neueste Entwicklung der DA50, die nun einen Dieselmotor von Safran-SMA erhalten hat. … weiter

Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

07.04.2017 - In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!