30.07.2014
aerokurier

Continental Motors erweitert seine MotorenpaletteContinentals neuer V-6-Diesel ist geflogen

Continental Motors hat einen neuen Flugdiesel im Programm. Der CD-300 ist ein V-6-Motor, den das Unternehmen in nur neun Monaten zur Erstflugreife gebracht hat.

EAA AirVenture 2014 Continental Motors CD-300 Launch Foto VKT

Continental Motors hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh den Sechszylinder-Dieselmotor CD-300 vorgestellt. Foto und Copyright: Volker K. Thomalla/aerokurier  

 

Continental Motors hat auf dem EAA AirVenture 2014 für eine echte Sensation gesorgt: Das Unternehmen hat bekanntgegeben, dass es einen neuen V6-Sechszylinder-Dieselmotor namens CD-300 in Deutschland entwickelt hat. Doch damit nicht genug. Das Unternehmen hat einen ersten Motor des neuen Typs sogar schon in der Flugerprobung. Eingebaut in eine Cirrus SR22 hob das neue 310 PS (228 kW) starke Aggregat am 7. Juli auf dem Flugplatz Altenburg zum Erstflug ab. Rhett Ross, Präsident von Continental Motors USA, sagte auf der Pressekonferenz in Oshkosh, das Team in Deutschland habe den Motor in nur neun Monaten entwickelt und zur Erstflugreife gebracht. Die Zulassung des neuen Motors soll bis 2016 erfolgen. Als TBR strebt das Unternehmen mindestens 2000 Stunden an. Die Verdichtung des CD-300 beträgt 15:1, als Dienstgipfelhöhe nennt das Unternehmen 25.000 Fuß.

Gleichzeitig gab Continental bekannt, dass es den Namen "Centurion" für die Dieselmotoren von ehemals Thielert Aircraft Engines nicht mehr verwenden wird und stattdessen eine einheitliche Motorenbezeichnung einführt. Die Dieselmotoren von Continental werden ab sofort unter der Bezeichnung CD-XXX geführt. Aus dem ehemaligen Centurion 2.0s wird beispielsweise der CD-155, der bisherige TD-300 wird zum CD-200, während der neue V6-Motor eben als CD-300 geführt wird. Die Zahl im Namen bezeichnet jeweils die PS-Zahl des Motors.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets

10.01.2019 - Cirrus Aircraft hat die nächste Generation des SF50 Vision Jet vorgestellt. Die G2 bietet mehr Leistung, Komfort und Sicherheit. Ebenfalls neu an Bord des Personal Jets ist das Perspective Touch+ von … weiter

Wechsel ins zweite Glied Cirrus-Chef Dale Klapmeier tritt zurück

20.12.2018 - Führungswechsel bei Cirrus: Dale Klapmeier, Mitbegründer und CEO des US-Flugzeugherstellers, wird im ersten Halbjahr 2019 von seinem Amt zurücktreten. Ein Nachfolger steht derzeit noch nicht fest. … weiter

AERO 2018: Gute Verkaufszahlen und ein Jubiläum Cirrus auf Erfolgskurs

18.04.2018 - Bei Cirrus Aircraft läuft es offenbar bestens. Der Personal Jet SF50 Vision dürfte in diesem Jahr bei den Verkaufszahlen einen ordentlichen Sprung nach vorn machen. Bei den Kolben-Einmots steht die … weiter

Business Jets Die Highlights aus Genf

30.05.2017 - Zu den Höhepunkten der diesjährigen EBACE zählten beispielsweise Cessnas Longitude, Gulfstreams G500, Pilatus‘ PC-24 und Cirrus‘ SF50. Die Turboprops aus dem Hause Textron, Daher und Piper standen … weiter

Vision Jet und G6-Upgrade AERO 2017: Cirrus blickt optimistisch in die Zukunft

06.04.2017 - Der Vision Jet und das G6-Upgrade der SR-Reihe standen im Mittelpunkt der Pressekonferenz von Cirrus. Für den Jet rechnet der US-amerikanische Flugzeughersteller mit einer großen Nachfrage, weshalb … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance