22.08.2009
aerokurier

Clipper Aviation WasserfliegenClipper Aviation - Wasserfliegen in Hamburg und Flensburg

Zu den Spezialisten für Wasserflug in Norddeutschland zählt Clipper Aviation mit Standorten in Hamburg und Flensburg. In Flensburg ist zum Beispiel die de Havilland Beaver des Unternehmens stationiert. In Hamburg wurde Ende April eine Cessna 206 in Dienst gestellt.

Wasserfliegen hat besondere Anforderungen - bietet aber auch ungewohnte Freiheiten. Die Sicherheitsanforderungen sind genauso wie beim Flug mit Start und Landung auf festem Boden.

Im Gegensatz zum Landflugzeug hat ein Wasserflugzeug keine Radbremsen, der Pilot muss also sehr exakt und dosiert mit Rudern und Motor die Bewegungen an der Wasseroberfläche kontrollieren.

Einige Wasserflugzeuge sind zusätzlich zu ihren Schwimmern auch noch mit Rädern ausgestattet. Diese lassen sich ein- und ausfahren, so kann das Flugzeug auch auf einer normalen Gras oder Asphaltbahn aufsetzen.



Weitere interessante Inhalte
Budweis Airport Startschuss für Flight Training Base

10.08.2018 - Der Flughafen im südböhmischen Budweis will sich modernisieren und sowohl für die General Aviation als auch für die Linienfliegerei attraktiver werden. Jetzt bekommen die Tschechen Unterstützung von … weiter

Zukunftsvisionen Neuer Fokus bei VerdeGo

10.08.2018 - Das von Charles Lindberghs Enkel Erik mitgegründete Unternehmen stellt die Pläne für seinen eigenen, hybrid-elektrischen Senkrechtstarter zurück. Stattdessen will man nun Antriebe und Kontrollsysteme … weiter

Honda Aircraft Erster HondaJet Elite ausgeliefert

09.08.2018 - Honda Aircraft hat mit der Auslieferung der neuen HondaJet-Version Elite begonnen. Der Leichtjet behauptete im ersten Halbjahr seine Marktführerschaft. … weiter

DRF Luftrettung Bessere Gesamtversorgung in DRF-Rettungshubschraubern

08.08.2018 - Im ersten Halbjahr 2018 flog die DRF Luftrettung bundesweit 19216 Einsätze, was einem Anstieg um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. 2450 Mal waren akute Herzerkrankungen Grund der … weiter

Ju-Air Wiederaufnahme des Flugbetriebs Mitte August

08.08.2018 - Die Junkers Ju-52 der Schweizer Ju-Air sollen trotz des tragischen Unglücks vom 4. August bald wieder fliegen. Sofern die Luftfahrtbehörden keine Einwände erheben sei die Wiederaufnahme des … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?