13.01.2016
aerokurier

Gesamtrettungssystem Carbon Cub jetzt auch mit BRS

CarbonCrafters, der Hersteller des Spornradflugzeugs Carbon Cub, bietet sein Flugzeug ab sofort auch mit einem Gesamtrettungssystem der Firma BRS Aerospace an. Das System ist auch in bestehende Flugzeuge nachrüstbar.

CubCrafters Carbon Cub im Busch stehend Hi

Die Carbon Cub gibt es seit 2016 auch mit einem Gesamtrettungssystem von BRS. Foto und Copyright: CubCrafters  

 

"Die Carbon Cub ist bereits heute eines der sichersten Back-Country-Flugzeuge überhaupt. Nun wird die Sicherheit durch ein die Lebensrettungstechnologie von BRS Aerospace erhöht und verleiht den Piloten und Passagieren ein noch besseres Fluggefühl", sagte Randy Lervold, President des Herstellers CubCrafters aus Yakima im US-Bundesstaat Wahington. Die europäische Tochter des Herstellers, Carbon Cub Europe, ist in Sligo in Wets-Irland beheimatet. Die Carbon Cub ist ein zweisitziges Spornradflugzeug, das in Form eines Bausatzes, eines Schnellbausatzes und als LSA-Flugzeug angeboten wird.

CubCrafters Carbon Cub Bausatz

Die Carbon Cub wird auch als Bausatzflugzeug ausgeliefert. Foto und Copyright: CubCrafters  

 

Das Gesamtrettungssystem von BRS wird im Notfall vom Piloten manuell ausgelöst und bringt Flugzeug und Insassen an einem Fallschirm als Ganzes zu Boden. Das neue BRS System für die Carbon Cub kostet rund 16.000 Dollar und wiegt etwas über 18 Kilogramm. Es benötigt eine jährliche Inspektion. Der Fallschirm muss alle sechs Jahre neu gepackt werden, und die Rakete muss alle zwölf Jahre ausgewechselt werden.

Das System wird an allen Carbon-Cub-Versionen angeboten und ist auch in bestehenden Flugzeugen nachrüstbar. Die erste Carbon Cub mit BRS, eine Carbon Cub SS, fliegt schon und wurde bereits an den Kunden übergeben.



Weitere interessante Inhalte
FAA-Zulassung ist das Ziel Finanzspritze für EPS-Dieselmotor

05.12.2018 - Das amerikanische Unternehmen Engineered Propulsion Systems hat eine Finanzspritze erhalten, die den Weg zur FAA-Zulassung und zur Serienfertigung des Dieselmotors Graflight V-8 ebnen soll. … weiter

Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Auftrag aus der Türkei Ayjet bestellt sechs Sonaca 200

01.10.2018 - Ayjet hat sich für die Sonaca 200 als ein neues Trainingsflugzeug entschieden. Die türkische Flugschule hat sechs Exemplare des Doppelsitzers aus Belgien bestellt, der im Juni die EASA-Zulassung als … weiter

Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership NBAA zeichnet Sean D. Tucker aus

28.09.2018 - Auszeichnung für Sean D. Tucker: Die NBAA wird die die Kunstflug- und Airshow-Legende in diesem Jahr mit dem Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership auszeichnen. … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS