13.01.2016
aerokurier

Gesamtrettungssystem Carbon Cub jetzt auch mit BRS

CarbonCrafters, der Hersteller des Spornradflugzeugs Carbon Cub, bietet sein Flugzeug ab sofort auch mit einem Gesamtrettungssystem der Firma BRS Aerospace an. Das System ist auch in bestehende Flugzeuge nachrüstbar.

CubCrafters Carbon Cub im Busch stehend Hi

Die Carbon Cub gibt es seit 2016 auch mit einem Gesamtrettungssystem von BRS. Foto und Copyright: CubCrafters  

 

"Die Carbon Cub ist bereits heute eines der sichersten Back-Country-Flugzeuge überhaupt. Nun wird die Sicherheit durch ein die Lebensrettungstechnologie von BRS Aerospace erhöht und verleiht den Piloten und Passagieren ein noch besseres Fluggefühl", sagte Randy Lervold, President des Herstellers CubCrafters aus Yakima im US-Bundesstaat Wahington. Die europäische Tochter des Herstellers, Carbon Cub Europe, ist in Sligo in Wets-Irland beheimatet. Die Carbon Cub ist ein zweisitziges Spornradflugzeug, das in Form eines Bausatzes, eines Schnellbausatzes und als LSA-Flugzeug angeboten wird.

CubCrafters Carbon Cub Bausatz

Die Carbon Cub wird auch als Bausatzflugzeug ausgeliefert. Foto und Copyright: CubCrafters  

 

Das Gesamtrettungssystem von BRS wird im Notfall vom Piloten manuell ausgelöst und bringt Flugzeug und Insassen an einem Fallschirm als Ganzes zu Boden. Das neue BRS System für die Carbon Cub kostet rund 16.000 Dollar und wiegt etwas über 18 Kilogramm. Es benötigt eine jährliche Inspektion. Der Fallschirm muss alle sechs Jahre neu gepackt werden, und die Rakete muss alle zwölf Jahre ausgewechselt werden.

Das System wird an allen Carbon-Cub-Versionen angeboten und ist auch in bestehenden Flugzeugen nachrüstbar. Die erste Carbon Cub mit BRS, eine Carbon Cub SS, fliegt schon und wurde bereits an den Kunden übergeben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
V. K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Auf Wachstumskurs CubCrafters: 300. LSA ausgeliefert

18.03.2014 - Der amerikanische Leichtflugzeugbauer CubCrafters hat das 300. Flugzeug seiner so genannten CC11-Familie ausgeliefert. Das Jubiläumsflugzeug ist eine vulkanrote Carbon Cub SS für einen Kunden aus … weiter

Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Declared Training Organisation EASA vereinfacht Zulassung von Flugschulen

11.12.2017 - Die EASA setzt ihr Vorhaben um, einige Vorschriften für die Allgemeine Luftfahrt zu vereinfachen. Das EASA-Committee hat der Einführung von Declared Training Organisations als Alternative zur ATO … weiter

Erfolgreiche Experimental-Flugzeuge Die 10.000. Van’s fliegt

08.12.2017 - Der US-amerikanische Kitflugzeughersteller Van’s Aircraft hat die Schallmauer von 10.000 Flugzeugen geknackt. Eigner und Erbauer der Jubiläums-RV-7 ist David Porter. … weiter

Pilot Report Pipistrel Virus SW 121 LSA

08.12.2017 - Zweisitzer mit ordentlicher Performance gibt es im UL-Segment inzwischen einige. Will man aber auch Zuladung, führt kaum ein Weg am LSA vorbei. Mit der Virus SW 121 LSA bietet Pipistrel das richtige … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt