09.05.2017
aerokurier

ICON A5Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen.

ICON A5 auf Wasser hi

Foto und Copyright: ICON Aircraft  

 

US-amerikanischen Luftfahrtportalen zufolge ereignete sich das Unglück am Montagmorgen um 9:20 Uhr Ortszeit am Ufer des Berryessa-Sees in Kalifornien. Behörden haben mittlerweile bestätigt, dass dabei zwei Icon-Mitarbeiter ums Lebens gekommen sind. Zu den Opfern gehört auch Jon Karkow, der als Entwicklungsingenieur bei ICON maßgeblich an der A5 mitgearbeitet hatte. Der Unfallort liegt in der Nähe des Firmensitzes des Unternehmens in Vacaville und war für die Rettungskräfte nur mit Hilfe eines Bootes zugänglich. Die Luftfahrtbehörde FAA und die Verkehrsbehörde NTSB haben angekündigt, den Unfall zu untersuchen. Icon-Gründer und -CEO Kirk Hawkins hat den Familien und Angehörigen der Opfer im Namen des gesamten Unternehmens sein Beileid ausgesprochen.

Der Unfall ist bereits der zweite mit der ICON innerhalb kurzer Zeit. Im April berichteten US-amerikanische Medien, dass eine andere Maschine bei einer harten Wasserlandung schwer beschädigt wurde, Opfer gab es damals aber nicht.

Die ICON A5 ist ein Leichtflugzeug, das bereits 2008 seinen Erstflug hatte und von der FAA als Experimental zugelassen ist. Für Transport und Lagerung am Boden können die Flügel des Flugzeugs angeklappt werden. Es wird von einem Rotax 912 iS mit 100 PS mit einem Dreiblattpropeller angetrieben; die maximale Abflugmasse beträgt 686 Kilogramm. Laut Herstellerangaben liegen weit mehr als 1000 Vorbestellungen vor. Bislang wurden 20 ICONs gebaut, die zusammenrund 3500 Flugstunden absolviert haben.



Weitere interessante Inhalte
Tödlicher Unfall in Florida Update: Baseball-Star verunglückt mit ICON A5

08.11.2017 - Der ehemalige US-amerikanische Baseballspieler Roy Halladay ist mit seiner ICON A5 im Golf von Mexiko tödlich verunglückt. Es ist der dritte Zwischenfall mit einer ICON A5 in diesem Jahr. Update: … weiter

Auf dem EAA AirVenture in Oshkosh Erste ICON A5 geht an die Young Eagles

23.07.2015 - „Iconic Handover“ zum Auftakt des Airventure: In Oshkosh wurde die erste Serienversion des Amphibiums ICON A5 an einen ganz besonderen Kunden übergeben. … weiter

Entscheidende Prüfung durch die FAA bestanden ICON A5 bereit zur Auslieferung

22.06.2015 - Am 11. Juni hat ICON Aircraft ein Audit der US-Luftfahrtbehörde FAA erfolgreich bestanden. Die erste ICON A5 ist jetzt bereit für die Auslieferung an einen Kunden. … weiter

ICON Aircraft plant erste Auslieferung im Frühjahr Finale Tests der A5 laufen

06.01.2015 - Das LSA-Amphibium A5 des kalifornischen Flugzeugbauers ICON Aircraft nähert sich der Serienreife. Vor der fürs Frühjahr geplanten ersten Auslieferung an einen Kunden steht jedoch noch ein … weiter

Erstes Serienflugzeug fliegt pünktlich zum AirVenture Die ICON A5 wird erwachsen

29.07.2014 - ESN-1 fliegt! Am 7. Juli ist die erste ICON A5 aus der Serienfertigung in Tehachapi, Kalifornien, zum ersten Mal gestartet. Auf dem AirVenture ist die Werknummer 1 des LSA-Amphibiums zu sehen. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt