06.04.2017
aerokurier

MT PropellerAERO 2017: Sieben Propellerblätter für mehr Speed

Vom Ultraleicht bis hin zu High-Performance-Turboprops reicht das Produktionsspektrum von MT Propeller Entwicklung GmbH.

AERO 2017 MT Propeller

MT Propeller setzt sieben Propellerblätter ein, um mehr Geschwindigkeit zu erreichen. Foto und Copyright: Markus Koch  

 

Vom Ultraleicht bis hin zu High-Performance Turboprops reicht das Produktionsspektrum von MT Propeller Entwicklung GmbH. Das am Flugplatz Straubing-Wallmühle ansässige Unternehmen, 1981 gegründet, zählt heute zu den führenden Herstellern der Branche. Rund 90% der europäischen und 30% der US-amerikanischen Flugzeughersteller beziehen ihre Luftschrauben von MT. Weltweit sind rund 18.000 MT-Propeller am Himmel unterwegs. Um den Kunden einen zuverlässigen Support zu bieten, hat das Unternehmen mehr als 60 zertifizierte Service-Centers eingerichtet. Die Entwicklungsabteilung in Straubing stellt mehrmals pro Jahr neue Propeller vor, auch für ältere Flugzeugmuster, deren Performance sich auf diese Weise noch "tunen" lässt, aber ebenso ihre Wirtschaftlichkeit.

Die Hauptattraktion am Messestand von MT ist zweifellos ein neuer 7-Blatt-Propeller. Er wurde bereits ausgiebig flugerprobt. Als Testbed dient MT eine ältere Piper Cheyenne I, sie erlebte mit dem Prop regelrecht einen zweiten Frühling! In einem eindrucksvollen Video (Homepage der Firma) ist zu sehen, wie sie in niedriger Höhe über die Straubinger Runway schießt, praktisch mit dem mit dem Sound eines Jets. Zur Adaption des Propellers an bestehende Flugzeugmuster muss sich MT mit den jeweiligen Herstellern zur Konstruktion der passenden Gearboxen abstimmen. Die Kosten für einen neuen 7-Blatt-Prop und vergleichbare Varianten liegen bei ca. 60.000 EUR. Dennoch erfreut sich MT einer regen Nachfrage.



Weitere interessante Inhalte
Tödlicher Unfall in Florida Update: Baseball-Star verunglückt mit ICON A5

08.11.2017 - Der ehemalige US-amerikanische Baseballspieler Roy Halladay ist mit seiner ICON A5 im Golf von Mexiko tödlich verunglückt. Es ist der dritte Zwischenfall mit einer ICON A5 in diesem Jahr. Update: … weiter

Flugerprobung Breezer Sport auf gutem Kurs

07.11.2017 - Das Team von Breezer Aircraft ist mit der Flugerprobung der Breezer Sport zufrieden. Bisher erfüllt der neue Ganzmetall-Tiefdecker alle Erwartungen. Dennoch gibt es Raum für Optimierungen. … weiter

Fly-in Eigenbauer-Treffen in Vichy 2017

03.11.2017 - 170 Crews kamen zu Frankreichs beliebtestem Fly-in, dem Treffen der Selbstbauvereinigung RSA in Vichy. Viele von ihnen starteten schon am Samstagnachmittag wieder in Richtung Heimat. Just in time – … weiter

Treffen der TBM Owners and Pilots Association 117 TBM an einem Flugplatz

02.11.2017 - Rekordbeteiligung beim jährlichen Treffen der TBM Owners and Pilots Association: 325 Teilnehmer kamen mit 117 TBM-Flugzeugen nach San Antonio im US-Bundesstaat Texas. Dort wurde auch das 200. Flugzeug … weiter

Projektbericht UL-Tiefdecker Breezer-Sport: Nordfriesischer Leistungssportler

01.11.2017 - Neuer Flügel, Einziehfahrwerk und viele Änderungen, die weit übers Detail hinausgehen: Die neue Breezer Sport möchte ins Segment der schnellen UL-Tiefdecker vorstoßen. In Lübeck stellte Breezer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 11/2017

aerokurier
11/2017
25.10.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Schöngleina im Oldtimer-Fieber
- Pilot Report: Pipistrel Virus SW 121
- Jan Hagmann gewinnt Young Pilot Award
- Reportage: Flugbetrieb auf dem Eis
- Segelflug-EM in Lasham

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt