25.02.2015
aerokurier

Der Countdown zur AERO läuftAERO 2015 in 50 Tagen

Der Countdown zur AERO 2015 in Friedrichshafen läuft: In 50 Tagen öffnet die wichtigste europäische Messe für die Allgemeine Luftfahrt und den Luftsport ihre Pforten.

AERO 2014 Static Display Business Jets Foto Frank Herzog

Die AERO 2015 findet vom 15. bis zum 18. April 2015 statt. Foto und Copyright: Frank Herzog/aerokurier  

 

Die Besucher der AERO 2015, die am 15. April 2015 ihre Pforten öffnet, können sich freuen: Es gibt viele Neuheiten und Premieren zu sehen. Die 23. Ausgabe der Messe erfährt eine weiter steigende Resonanz aus aller Welt. 630 Aussteller aus 35 Nationen sind nach Angaben der Veranstalter bisher gemeldet. Auch die Segelflugzeughersteller werden in diesem Jahr wieder in großer Zahl vertreten sein. Sie kommen traditionell nur alle zwei Jahre als Aussteller zu dem jährlichen Event am Bodensee.

Als Neuheit ist unter anderem die einmotorige Turboprop DA50-JP7 von Diamond Aircraft angekündigt. Auch Bell Helicopter will zusammen mit seinem Deutschland-Händler Atlas Air Service das Mock-up seines in der Entwicklung befindlichen Jet Ranger-Nachfolgers Bell 505 präsentieren. Gerade bei den Ultraleicht- und LSA-Flugzeugen wird ebenfalls wieder eine größere Anzahl an neuen Projekten zu sehen sein.

Mit der Aktion "Be a pilot", bei der auch der aerokurier mitwirkt, will die Messe Friedrichshafen ganz explizit junge Menschen ansprechen, die sich für die Luftfahrt interessieren und ihnen den Weg in das Cockpit zeigen, egal, ob sie als Berufspilot oder als PPL-Inhaber fliegen wollen. Eine Sonderausstellung "Remotely Piloted Aircraft Systems" wird sich der Drohnen-Technologie widmen.

Der aerokurier wird in seiner Ausgabe 4/2015, die am 25. März erscheint, in einem Special alle wichitgen Neuheiten sowie wichtige Informationen rund um die Messe ausführlich vorstellen. AERO-Projektleiter Roland Bosch ist zuversichtlich, dass die Allgemeine Luftfahrt sich weiter erholt: „Die Ausgangslage der Branche schätze ich derzeit als gut ein. Wie sich die aktuelle Geldpolitik auswirkt, darüber kann man nur spekulieren. Ich hoffe, dass die Besucher ihr Geld lieber in Flugzeuge investieren als in Aktiendepots."



Weitere interessante Inhalte
Aero-Dienst Nürnberg 120-Monats-Check an Global Express XRS

13.12.2017 - Aero-Dienst Nürnberg hat eine Global Express XRS einer 120-Monats-Inspektion unterzogen. Es ist die umfangreichste Wartungsarbeit an dem Langstrecken-Jet von Bombardier. … weiter

Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Declared Training Organisation EASA vereinfacht Zulassung von Flugschulen

11.12.2017 - Die EASA setzt ihr Vorhaben um, einige Vorschriften für die Allgemeine Luftfahrt zu vereinfachen. Das EASA-Committee hat der Einführung von Declared Training Organisations als Alternative zur ATO … weiter

Erfolgreiche Experimental-Flugzeuge Die 10.000. Van’s fliegt

08.12.2017 - Der US-amerikanische Kitflugzeughersteller Van’s Aircraft hat die Schallmauer von 10.000 Flugzeugen geknackt. Eigner und Erbauer der Jubiläums-RV-7 ist David Porter. … weiter

Der erste Schweizer Business Jet Zulassung für die Pilatus PC-24

08.12.2017 - Der Schweizer Flugzeughersteller Pilatus hat es geschafft: Am 7. Dezember erhielt die PC-24 als erster Business Jet aus der Schweiz die Zulassung von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt