21.05.2017
aerokurier

90. JubiläumLindberghs Alleinflug über den Atlantik

Am 21. Mai 1927 landete Charles Lindbergh mit der Spirit of St. Louis auf dem Pariser Flugplatz Le Bourget, nachdem er am Vortag von New York aus gestartet war. Lindbergh ging damit in die Geschichte als erster Mensch ein, dem eine Nonstop-Atlantiküberquerung im Alleinflug gelang.

Charles Lindbergh NYP 01

Foto und Copyright: KdL-Archiv  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Mit etwas Proviant und 1704 Litern Treibstoff an Bord war Lindbergh in den USA, vom Flugplatz Roosevelt, am 20. Mai um 7:54 Uhr gestartet. Der Flug dauerte 33 Stunden und 30 Minuten. Dabei legte er eine Strecke von 5.808,5 Kilometer zurück und brach damit den bestehenden Rekord für „längste zurückgelegte Distanz ohne Zwischenstop“. In Paris sollen den jungen Piloten rund 150.000 begeisterte Zuschauer in Empfang genommen haben. Die Atlantiküberquerung wurde zu einem der größten Ereignisse der zivilen Luftfahrt.

Die Idee zu diesem Abenteuer kam wegen eines Preisausschreibens: Der Hotelbesitzer Raymond Orteig belohnte den ersten erfolgreichen Solo-Nonstopflug zwischen den beiden Städten, egal in welcher Richtung, mit 25.000 US-Dollar. Lindbergh kontaktierte 1926 den Flugzeughersteller Ryan in San Diego und fragte, ob man eine einmotorige Maschine für diese Strecke innerhalb von drei Monate bauen könne. Ryan nahm die Herausforderung an, und bereits am 28. April 1927 war das Flugzeug nach nur zwei Monaten Entwicklungs- und Bauzeit fertig. Die Maschine wurde auf den Namen Spirit of St. Louis getauft, um die Investoren, die aus St. Louis stammten, zu ehren.

Charles Lindbergh NYP 02

An Bord des Flugzeugs war auch ein Barometer, der über die gesamte Flugzeig die Flughöhe aufzeichnete. Foto und Copyright: FAI  

 


WEITER ZU SEITE 2: Spirit of St. Louis

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Restaurierter Trainer Ryan STA Special

03.03.2016 - Nahezu sechs Jahre hat‘s gedauert, bis Günther und Uschi Kälberer ihre Ryan STA Special restauriert und wieder fit für Flugveranstaltungen gemacht hatten. Rosalie, das hochglanzpolierte Flugzeug von … weiter

Schatztruhe Besuch bei den Antique-Aeroflyers

06.06.2015 - In einem großen Hangar am Flugplatz Mengen sind ein paar fliegerische Raritäten zuhause - gehütet, gepflegt und leidenschaftlich geflogen von vier Menschen, die sich den Namen „Antique-Aeroflyers“ … weiter

Notlandung mit historischer Ryan PT-22 Harrison Ford crasht auf Golfplatz

06.03.2015 - Pilot und Schauspieler Harrison Ford musste mit seiner Ryan PT-22 Recruit notlanden. Der Pilot meldete nach dem Start in Santa Monica Motorprobleme und landete unsanft auf einem Golfplatz. … weiter

Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb