23.01.2015
aerokurier

Das etwas andere Flugzeug75 Jahre Ercoupe: In Oshkosh wird gefeiert

Die erfolgreiche amerikanische Metall-Doppelsitzer Ercoupe wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Auf dem AirVenture in Oshkosh wird dieses Jubiläum groß gefeiert.

Ercoupe 415D fliegend

Mit der Ercoupe verwirklichte der Konstrukteur Fred E. Weick seine Idee eines nahezu unfallfrei zu fliegenden Volksflugzeuges © Foto: Frank Herzog  

 

Die Ercoupe aus der Feder von Konstrukteur Fred E. Weick stellt so ziemlich alles auf den Kopf, was für Flugzeuge jemals galt. So hatte Weick auf Seitenruderpedale verzichtet und stattdessen die Querruder mit den Seitenrudern gekoppelt. Landen kann man die Ercoupe bei beliebigen Geschwindigkeiten zwischen 55 und 95 kts –Tendenzen zum Wegspringen sind ihr fremd. Außerdem kann sie, amtlich bescheinigt, nicht trudeln. Diese und viele weitere Besonderheiten machten die Ercoupe zu einem ebenso simplen wie sicheren Flugzeug. In den USA der Nachkriegszeit feierte die ERCO Ercoupe damit große Erfolge. Sie wurde in verschiedenen Versionen von unterschiedlichen Herstellern bis 1970 tausendfach gebaut. 

Das Jahr 2015 nutzt die Ercoupe-Gemeinde für eine zünftige Geburtstagsfeier auf dem AirVenture in Oshkosh, Wisconsin (20. bis 26 Juli). Denn vor 75 Jahren, im Jahr 1940, ging die Ercoupe 415 in den Verkauf. 

Am Sonntagmorgen, 19. Juli, werden die Flugzeuge auf dem Wittman Regional Airport eintreffen und zur reservierten Parkposition rollen. Am 21. Juli wird die international bekannte Pilotin Jessica Cox beim Festabend sprechen. Sie kam ohne Arme zur Welt und lernte 2009 das Fliegen auf einer Ercoupe. 

Bereits in den Tagen vor dem AirVenture treffen sich die Ercoupe-Eigner. Die 2015 National Ercoupe Convention findet vom 15. bis 18 Juli am Sheboygan County Airport (SBM) in Sheboygan Falls, Wisconsin, statt. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter

AERO 2018: Experimental Flamingo fliegt jetzt schwerer

20.04.2018 - Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter


aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt