08.08.2012
aerokurier

AOPA Trainingscamp 2012 in Eggenfelden34. AOPA-Trainingscamp wieder ein Erfolg

Bereits zum 34. Mal fand in der letzten Woche ein AOPA-Trainingscamp statt. Gastgeber der beliebten Fortbildungsveranstaltung war wieder der Verkehrslandeplatz Eggenfelden.

Seit 1978 ist das Alpenflugtraining in Eggenfelden eine feste Tradition in der AOPA Germany (Aircraft Owners and Pilots Association). Auch in diesem Jahr nahmen wieder über 60 Piloten und Fluglehrer an dieser Veranstaltung teil. Die Angebote reichten vom Grundlagen-Refresher im Basic-Kurs, über den Advanced-Kurs für Fortgeschrittene bis hin zu Trudeleinweisungen im Emergency-Procedure-Kurs. Außerdem wurden Alpeneinweisungen und mit der militärischen Flugsicherung Radaranflugverfahren trainiert.Das Trainingslager ist aber auch ein Marktpatz, in diesem Jahr gab es wieder hochmoderne Vorführflugzeuge von Cirrus Aircraft und Robin zum Ausprobieren, zudem konnte man sich vom Chef der FIS-Lotsen der DFS über deren Service für die Allgemeine Luftfahrt informieren und sich von einem Jeppesen-Mitarbeiter in deren moderne Flugvorbereitungssoftware einweisen lassen.
Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Veranstaltungen ist auch der Kontakt zu lokalpolitischen Entscheidungsträgern. Da freut es natürlich besonders, wenn in Eggenfelden der Kontakt zu Bürgermeister und Landrat so gut ist, dass sie die Teilnehmer des AOPA-Trainings wie alle Jahre wieder zum gemeinsamen Grillen am Flugplatz eingeladen haben.
Das nächste AOPA-Trainingscamp findet vom 20. bis zum 23. September statt. Gastgebender Platz ist Stendal. Die Teilnahmegebühren betragen 175 Euro für AOPA-Mitglieder und 225 Euro für Nichtmitglieder. Eine Anmeldung ist noch bis zum 20. August unter www.aopa.de möglich.



Weitere interessante Inhalte
Verkaufserfolg für Tecnam Air Paris Academy bestellt vier P2010

14.06.2018 - Tecnam hat vier P2010 Mk II an die Air Paris Academy verkauft. Die Flugschule hält sich eine Option für weitere Bestellungen offen. … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

20.04.2018 - Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb