17.12.2015
aerokurier

Geschichte des Motorfluges17. Dezember 1903: Der Wright-Flyer hebt ab

Die Wright-Brüder läuten mit ihrem selbst konstruierten Doppeldecker die Ära des Motorflugs ein. Der aerokurier blickt zurück.

Wright-Brüder erster Motorflug der Geschichte

Orville Wright beim ersten Motorflug der Geschichte. Sein Bruder Wilbur verfolgt den Flug von der Seite. Gut zu erkennen sind die Holzbohlen, die ein Einsinken der Gleitkufen im sandigen Boden verhindern sollten. Foto und Copyright: John T. Daniels/Sammlung Wright Brothers Negatives, Library of Congress  

 

Die 12 Sekunden, für die Orville Wright heute vor 112 Jahren um 10.35 Uhr in Kittyhawk, North Carolina, mit seinem später als „Wright Flyer“ bekannt gewordenen Flugzeug den Erdboden verließ, können als Geburtsstunde des Motorflugs gelten. Der Doppeldecker, den er gemeinsam mit seinem Bruder Wilbur konstruiert hatte, legte bei seinem ersten Hüpfer rund 36 Meter zurück. Im Laufe des Tages gelangen den Brüdern, die sich beim Fliegen fortan abwechselten, Flüge bis zu 59 Sekunden und mehr als 250 Meter Weite.

Angefangen hatten die Wrights ihre Konstruktionstätigkeiten mit einer Fahrradwerkstatt. Das dabei gesammelte Wissen um Mechanik, Balance, Leichtbauweise und Antriebstechnik setzten sie später im Flugzeugbau ein, nachdem sie aus Begeisterung für die Fliegerei die bereits verfügbaren Erkenntnisse von Pionieren wie George Cayley, Octave Chanute, und Otto Lilienthal studiert hatten. Zunächst widmeten sich auch die Wrights den Gleitflug und konstruierten einen Doppeldecker, der sich mit seinen verwindbaren Flüächenenden von der reinen Steuerung durch Gewichtsverlagerung – wie es noch bei Lilienthals Konstruktionen üblich war, und stattdessen die Entwicklung der Querruder vorweg nahm. Ihre Berechnungen Aerodynamischer Prozesse überprüften sie anhand von Modellen im Windkanal. Ihren dritten Gleiter rüsteten die Wrights schließlich mit einem selbst konstruierten Vierzylinder-Viertaktmotor aus, der über Kettenantriebe auf zwei Luftschrauben an der Hinterkante der Tragflächen wirkte. So entstand der Wright Flyer.

Den Überlieferungen nach gewann Wilbur Wright durch Münzwurf das Recht auf den ersten Flug, den er am 14. Dezember 1903 bäuchlings auf der unteren Tragfläche des Flyers absolvierte und von dort aus die Drähte zur Steuerung der Ruderflächen betätigte. Allerdings steuerte er nicht feinfühlig genug, sodass die Maschine direkt am Ende der hölzernen Schienen, auf denen das Flugzeug mit seinen Gleitkufen beschleunigte, durch den sandigen Boden des Startplatzes pflügte.

Drei Tage später schließlich war es Orville, der den Flyer steuerte, tatsächlich abhob und als erster „Motorflugpilot“ Geschichte schrieb.



Weitere interessante Inhalte
Quax Technik GmbH Werftbetrieb im Oldtimer-Club

30.01.2018 - Die Quax Technik GmbH ist ein besonderer Wartungsbetrieb. Gegründet als Maintenance-Abteilung des Quax-Vereins zur Förderung von historischem Fluggerät, entwickelte sich die Werft zu einem … weiter

TBM 910 und Spitfire fliegen über Duxford Formationsflug zum Geburtstag

18.12.2017 - Für den Besitzer einer Daher TBM 910 war es ein unvergessliches Geburtstagsgeschenk. Er durfte in Formation mit einer Spitfire fliegen. … weiter

Oldtimer Flugtage Dorsten: „Hahnweidchen“ am Kanal

31.10.2017 - Anders als die Flugtage Dorsten ist das Oldtimertreffen auf der Hahnweide längst international bekannt. Doch auch das Oldtimer-Event im Westfälischen findet bereits seit mehr als 30 Jahren regelmäßig … weiter

Download Übersicht Pilotenlizenzen

26.10.2017 - Es ist nicht immer einfach, den Überblick im deutschen Lizenzdschungel der Pilotenlizenzen zu behalten. Die aerokurier-Redaktion hat daher alle relevanten Informationen zur SPL(UL), SPL, PPL(A), … weiter

Trainings-Einheit Quax: Ausmotten in Bienenfarm

29.06.2017 - Wenn die Saison losgeht, erwachen auch die Oldtimer der Quaxe aus dem Winterschlaf. Dann geht es zum Ausmotten auf den Flugplatz Bienenfarm nahe Berlin. Zum Trainieren – und zum Feiern. … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!