13.02.2014
aerokurier

Deutsche Helikoptermeisterschaft im JuliWer wird Hubschrauber-Champion 2014?

Der Deutsche Hubschrauber Club (DHC) trägt seine Offene Deutsche Meisterschaft (ODM) vom 24. bis 27. Juli 2014 voraussichtlich in Nördlingen aus. Alternativen sind Halle-Oppin oder Eisenach.

R44 Deutsche Hubschraubermeisterschaft 2014

Die Offene Deutsche Hubschraubermeisterschaft (ODM) 2014 soll im Juli voraussichtlich in Nördlingen stattfinden. Als Alternativplätze stehen Halle-Oppin und Eisenach zur Diskussion. Foto und Copyright: DHC  

 

Bei der Offenen Deutschen Hubschraubermeisterschaft sind auch 2014 wieder ausländische Crews zugelassen. Interesse haben Großbritannien, Russland, Österreich, Polen und die Schweiz bekundet. In Polen wird im August 2015 die WM ausgetragen. Welcher Flugplatz vom 24. bis 27. Juli 2014 Gastgeber für die deutschen Drehflüger-Spezialisten nebst Gastmannschaften sein wird, ist noch nicht endgültig entschieden. Nördlingen steht derzeit hoch im Kurs, als mögliche Alternativen gelten Halle-Oppin und Eisenach. Alle drei Flugplätze waren bereits Gastgeber nationaler und internationaler Helikopter-Wettbewerbe.

Gemessen am weltweiten Standard bewegen sich die deutschen Wettbewerbs-Crews bereits seit Jahren im Mittelfeld, einige wenige Besatzungen, wie Hoven/Schauff oder Stegmüller/Schollp erreichten international schon vordere Plätze, allerdings sind die Leistungsvorsprünge der russischen Teams so gravierend, dass diese die Medaillenplätze meistens untereinander ausmachen. Das ist für andere Besatzungen, die das Wettebwerbsfliegen mehr oder weniger als Hobby betreiben, nicht gerade motivierend. Zudem werden die Wettbewerbe nach FAI-Regelwerk nach engen Zeitvorgaben ausgetragen. Das gilt insbesondere für das Fender Rigging. Bei diesem Wettbewerbsteil müssen innerhalb von nur 50 Sekunden drei Fender in vorgegebener Reihenfolge in Wassertonnen versenkt werden. Die Spitzenteams, vornehmlich auch hier aus Russland, schaffen dies inzwischen in nur 35 Sekunden. Das dient allerdings weder der Flugsicherheit noch schont es das Material. Bei Übungen wie dem Parcours oder dem Präzisionsflug gibt es bei den Schiedsrichtern sehr unterschiedliche Auffassungen hinschtlich der Höhendefinitionen. Sie müssen schätzen, und jeder weiß, dass es da sehr individuelle Abweichungen geben kann. Insofern sind manche Wertungen schlichtweg falsch.

Dem will der Deutsche Hubschrauber-Club als Ausrichter der ODM entgegen wirken. Für dieses Jahr ist deshalb ein Wettbewerb außerhalb des FAI-Regelwerks geplant, bei dem es mehr Gestaltungsspielraum geben soll. Neue Elemente sollen ausprobiert werden, der Schwerpunkt soll mehr auf taktisches Fliegen verlagert werden.

Ein erstes Trainingslager, an dem auch Crews teilnehmen können, die nicht im DHC gemeldet sind, findet wie immer über Pfingsten (5. bis 9. Juni) in Nördlingen statt.

Lust auf Helikopter und Wettbewerbsfliegen? Hier sind noch einige Termine zum Vormerken:
Helidays in Kehlheim: 17./18. Mai
Helicopter Air Games in Sywell, Großbritannien: 27./ 28. Juni
Russische Meisterschaft: 10. bis 13. Juli
Helidays Austria in Gmunden (Traunsee): 5. bis 7. September



Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: Hubschrauber made in Germany Ehemaliger Tragschrauberhersteller entwickelt Turbinenhubschrauber

20.04.2018 - Das Unternehmen Rotortec aus Süddeutschland entwickelt im Auftrag eines chinesischen Konzerns eine leistungsstarke Gasturbine und einen dazu passenden zweisitzigen Hubschrauber. … weiter

AERO 2018: Tragschrauber made in Switzerland Neuentwicklung aus der Schweiz

20.04.2018 - Ein Newcomer aus der Schweiz wagt sich mit einer Neuentwicklung auf den derzeit recht schwierigen Tragschraubermarkt. … weiter

AERO 2018: Zephir Helicopter Neuer Turbinenhubschrauber aus Italien in der Flugerprobung

19.04.2018 - Zephir aus dem Raum Bologna ist kein Newcomer im Luftfahrtbereich, wohl aber bei der Hubschrauberentwicklung. … weiter

AERO 2018: Hubschrauber Prototyp Heli-Tec entwickelt Hubschrauber und eigenen Kolbenmotor

19.04.2018 - Das Unternehmen aus Südfrankreich betreibt schon seit längerer Zeit die Ausbildung von Hubschrauberpiloten. Aus ihren Erfahrungen heraus entstand die Idee, einen Hubschrauber zu entwickeln, der allen … weiter

AERO 2018: Tragschrauber ELA-Aviation mit deutscher Vertretung

19.04.2018 - Andreas Lechner, Inhaber von ELA-Aviation UG mit Sitz in Treuchtlingen, vertritt den spanischen Hersteller. … weiter


aerokurier 03/2018

aerokurier
03/2018
21.02.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Cirrus SR22 GTS G6
- PC-24 ist zugelassen
- Recht: LTA und ADs
- Grand-Prix-Finale in Chile
- Spitfire: Wenn Träume fliegen lernen
- Leserwahl 2018

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt