12.05.2015
aerokurier

Premiere mit einer H175 von Airbus HelicoptersUmweltfreundliche IFR-Flüge mit dem Hubschrauber

Auf dem Weg zu umweltfreundlicheren Hubschraubereinsätzen hat Airbus Helicopters einen weiteren Meilenstein erreicht: Eine zweimotorige H175 flog im geräuscharmen IFR-Verfahren den Heliport an einem Verkehrsflughafen an.

Airbus Helicopters demonstriert leise IFR Anflüge

Ingenieure und Testpiloten sind zufrieden. Eine H175 hat die weltweit erste hubschrauberspezifische IFR-Landung an einem Heliport durchgeführt, der an einen Flughafen mit kommerziellem Flugbetrieb angesiedelt ist. Foto und Copyright: J-F Bramard  

 

Der umweltfreundliche IFR-Anflug auf den Heliport des Flughafens Toulouse-Blagnac im Südwesten Frankreichs erfolgte mit einer zweimotorigen H175. Das Ereignis fand zum Abschluss des siebenjährigen Projekts Clean Sky statt, ein europäisches Forschungsprogramm für die Luftfahrt. Sein Ziel ist die Entwicklung bahnbrechender Technologien, den den Lufttransport durch leisere, treibstoffeffizientere Flugzeuge und Helikopter umweltfreundlicher machen sollen.

Bei den Landeanflügen auf Toulouse übernahmen EGNOS (European Geostationary Navigation Overlay Service) und das europäische SBAS (Satellite-Based Augmentation System) die laterale und vertikale Führung. Da keine Interferenzen mit dem an- und abfliegenden Flugverkehr auf Toulouse stattfanden, konnte bewiesen werden, dass sich die hubschrauberspezifischen IFR-Verfahren für mittelgroße Zivilflughäfen eignen.

Tomasz Krysinski, Head of Innovation and Research bei Airbus Helicopters, hierzu: "Wir sind zuversichtlich, dass sich Flughäfen und abgelegene Orte in lärmsensibler Umgebung dank dieser umweltfreundlichen IFR-Verfahren verstärkt für Hubschrauber öffnen werden. Das ebnet dem Passagiertransport mit Hochgeschwindigkeitshubschraubern den Weg".

Die IFR-Anflüge basieren auf lärmoptimierten Flugpfaden, die bereits 2013 mit einer H155 von Airbus Helicopters erfolgreich erflogen wurden. 



Weitere interessante Inhalte
Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Luftrettung in Österreich ARA Flugrettung mit H145 in Fresach

06.06.2018 - Die ARA Flugrettung stellte feierlich den neuen Notarzthubschrauber „RK-1“ vor. Die Airbus Helicopters H145 ist eine der beiden ersten ihres Typs, die in Österreich in Dienst gehen. … weiter

EBACE 2018 Debüt der Airbus Helicopters ACH130 in Genf

30.05.2018 - Airbus Helicopters zeigt auf der EBACE erstmals die ACH-Ausführung der H130. Si wird von Monacair betrieben. … weiter

Norsk Luftambulanse Airbus Helicopters liefert 200. H145 aus

02.05.2018 - Airbus Helicopters hat die 200. H145 ausgeliefert. Der Hubschrauber ging an Norsk Luftambulanse, einen Luftrettungsbetreiber in Norwegen, der seit langem Muster aus Donauwörth nutzt. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation