28.08.2013
aerokurier

Turbomeca und Russian Helicopters planen Maintenance Center

Turbomeca, der führende Hersteller für Helikopter-Triebwerke, und Russian Helicopters wollen künftig gemeinsam in Russland ein Maintenance-Center für die Betreuung der Antriebe Arrius 2G1 und Ardiden 3G betreiben.

Für ihr gemeinsames Projekt unterzeichneten beide Unternehmen ein Memorandum of Unterstanding (MoU). Die beiden russischen Helikopter Ka-226T und Ka-62  werden derzeit am Markt eingeführt. Bei der Ka-226T handelt es sich um einen Mehrzweckhubschrauber  mit einem Koaxial-Rotorsystem, das auf einen Heckrotor verzichten kann, da die Hauptrotorblätter auf zwei Ebenen übereinander liegen und gegenläufig drehen. Das Muster ist für den Personentransport auch in hochgelegenen Regionen und unter extremen Klimabedingungen geeignet. Das neue Arrius 2G1 ist in der 700 bis 800 shp-Klasse angesiedelt und perfekt auf das Helikoptermuster zugeschnitten. Das 2G1 (mit FADEC, zugelassen 2011) ist ein Derivat des erfolgreichen Arrius 2, von dem bisher mehr als 3000 Antriebe ausgeliefert wurden.

Antrieb für die neu entwickelte Ka-62 mit Glascockpit und Fünf-Blatt-Hauptrotor wird das Ardiden 3 (1750 bis 2000 shp Leistung), das speziell für Helikopter entwickelt wurde, die sich in der Gewichtsklasse von 6 bis 8-Tonnen bewegen.

Auch das Ardiden verfügt über FADEC. Ein erster Contract zwischen Turbomeca und Russian Helicopters sieht die Lieferung von 300 Triebwerken des Musters vor. Die ZUlassung ist für 2014 vorgesehen. Die Ka-62 wurde entwickelt für Luftttransporte, medizinische Einsätze  und SAR-Missionen.



Weitere interessante Inhalte
1000 Hubschrauber in 20 Jahren Airbus Helicopters setzt auf Windkraftanlagen-Versorgung

24.09.2018 - Airbus Helicopters sieht die Versorgung von Windparks als ein weltweit wachsendes Geschäftsfeld. Auf der Messe WindEnergy in Hamburg präsentiert das Unternehmen seine Lösungen für Versorgung, Wartung … weiter

Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Den neuen Fünfsitzer erleben Bell 505 Jet Ranger X auf Tournee

25.06.2018 - Am Flughafen Mönchengladbach hat der Helikopter-Hersteller Bell seinen neuen Fünfsitzer 505 Jet Ranger X erstmals deutschen Kunden und Interessenten vorgestellt. Gastgeber war Rheinland Air Service. … weiter

Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation