10.04.2014
aerokurier

Konner – Design made in ItalyTurbinenmodifikation für den Leichthubschrauber K1

Mit seinem ultraleichten Turbinenhubschrauber K1 hat Konner aus Italien bereits auf der AERO 2013 für Aufsehen gesorgt. Der Zweisitzer wurde mit einer selbst entwickelten Turbine vorgestellt.

AERO 2014 - Diesel-Helikopter Konner K1 - Turbine

Die TK 250 liefert 250 shp und verträgt sowohl Dieseltreibstoff als auch Kerosin. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Die TK 250 liefert 250 shp und verträgt sowohl Dieseltreibstoff als auch Kerosin. In diesem Jahr legte das Unternehmen aus Amaro bei Udine noch einen Zahn zu und präsentierte einen modifizierten Helikopter in edlem italienischem Design, das farblich passend auf die Außenfarbe des Helikopters angepasst ist. Um die Aerodynamik des Helikopters zu verbessern, wurde eine rund um die Zelle verlaufende Ausbuchtung eliminiert. Im Ganzen wirkt der Zweisitzer nun breiter, wobei die großzügige Kabinenbreite selbst nicht verändert ist.

AERO 2014 - Diesel-Helikopter Konner K1

Im Ganzen wirkt der Zweisitzer nun breiter, wobei die großzügige Kabinenbreite selbst nicht verändert ist. Foto und Copyright: Frank Herzog  

 

Konner verpasst dem Helikopter aber in Kürze ein neues Element, das der Flugsicherheit dienlich ist. Gekoppelt an Haupt- und Heckrotor wird eine Elektro-Einheit (sie wiegt knapp 20 kg) installiert, die bei Reduzierung der Rotordrehzahl 50 shp Leistung zusätzlich, und unabhängig von der Turbine, zur Verfügung stellt. Der Pilot wird im Falle eines Triebwerkproblems in die Lage versetzt, den Helikopter sicher in eine Autoration zu bringen und zu landen. Die Erprobung soll binnen der kommenden drei Monate erfolgen.
Konner K1 hat bereits 7000 Flugstunden geloggt und im Jahr 2013 wurden sechs Maschinen verkauft. Allerdings ist das Muster bisher nur in Italien als UL-Hubschrauber zugelassen; es wird in einigen Ländern in der Experimental- und/oder Kit-Version akzeptiert.



Weitere interessante Inhalte
Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Den neuen Fünfsitzer erleben Bell 505 Jet Ranger X auf Tournee

25.06.2018 - Am Flughafen Mönchengladbach hat der Helikopter-Hersteller Bell seinen neuen Fünfsitzer 505 Jet Ranger X erstmals deutschen Kunden und Interessenten vorgestellt. Gastgeber war Rheinland Air Service. … weiter

Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter

Luftrettung in Österreich ARA Flugrettung mit H145 in Fresach

06.06.2018 - Die ARA Flugrettung stellte feierlich den neuen Notarzthubschrauber „RK-1“ vor. Die Airbus Helicopters H145 ist eine der beiden ersten ihres Typs, die in Österreich in Dienst gehen. … weiter


aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special