10.11.2014
aerokurier

Helikoptercrews endecken Insel und retten Eisbär-Baby Russische Mi-26 im Polarmeer erfolgreich unterwegs

Die Besatzungen zweier russischer Mi-26-Helikopter haben im nördlichen Polarmeer eine neue Insel entdeckt. Zudem konnte die Crew einer weiteren Mi-26 auch noch ein verlassenes Eisbär-Baby retten.

Mi-26 über Schneelandschaft

Die Besatzungen von zwei russischen Mi-26-Helikoptern entdeckten eine neue Insel im POlarmeer und retteten ein Eisbär-Baby. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

IN DIESEM ARTIKEL

Dass Helikopter häufig lebensrettende Einsätze fliegen liegt in ihrer Natur. Ungewöhnlich jedoch sind zwei Einsätze von russischen Mi-26-Helikoptern im nördlichen Polarmeer. Dort transportierten zwei Mi-26 Güter von der Hafenstadt Yakutsk im äußersten Nordosten Russlands, zu kleineren sibirischen Inseln im Polarmeer. Auf ihrem Weg über das Arktische Meer entdeckten die Helikopterbesatzungen durch Zufall eine neue Insel. Sie befindet sich unterhalb des Vasilevsky Bogens im Polarmeer.

Die Entdeckung der auf den Namen "Yaya" getauften Insel fand bereits Ende 2013 statt, wurde aber erst jetzt offiziell, weil die exakte geografische Lage und die Definition der Insel zuerst wissenschaftlich verifiziert werden musste. Yaya vergrößert das Territorium der Russischen Föderation um 452 Quadratkilometer.

Im Eismeer kommt es häufiger vor, dass sich Inseln aus Eis bilden und nach einer Weile wieder verschwinden. Die Wissenschaftler haben nun aber festgestellt, dass das Stückchen Insel aus Sand besteht, 370 x 125 Meter misst und somit als eine echte Insel eingestuft werden kann.

Der Name Yaya steht für den russischen Begriff "ya", der so viel bedeutet wie "Ich hab es entdeckt". Die Besatzungen hatten den Namen gewählt, weil jeder an Bord dies spontan bei der Entdeckung gerufen haben soll.

Und nach der Freude über die entdeckte Insel Yaya gab es auch an Bord einer militärischen Mi-26 einen Grund zur Freude. Die Besatzung hatte auf einem Routuibeneeinsatz über dem Arktischen Meer


WEITER ZU SEITE 2: Eisbär-Baby aufgespürt

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
1000 Hubschrauber in 20 Jahren Airbus Helicopters setzt auf Windkraftanlagen-Versorgung

24.09.2018 - Airbus Helicopters sieht die Versorgung von Windparks als ein weltweit wachsendes Geschäftsfeld. Auf der Messe WindEnergy in Hamburg präsentiert das Unternehmen seine Lösungen für Versorgung, Wartung … weiter

Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Den neuen Fünfsitzer erleben Bell 505 Jet Ranger X auf Tournee

25.06.2018 - Am Flughafen Mönchengladbach hat der Helikopter-Hersteller Bell seinen neuen Fünfsitzer 505 Jet Ranger X erstmals deutschen Kunden und Interessenten vorgestellt. Gastgeber war Rheinland Air Service. … weiter

Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter


aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special