06.03.2017
aerokurier

Robinson HelicopterNeuer Lufteinlassfilter für R66

Die FAA zertifizierte einen IBF (Inlet Barrier Filter) von Donaldson Aerospace & Defense für den Robinson R66. Dieser Filter soll den Verschleiß und damit auch die Wartungskosten des Turbinentriebwerks reduzieren.

Robinson R66 IBF_1

Foto und Copyright: Robinson Helicopter  

 

Ein konventioneller Luftfilter nutzt einen Schaumstoff-Filtereinsatz, während der IBF auf ein oft gefaltetes und beschichtetes Papier basiert. Der Vorteil: Die Luft kann dadurch viel effizienter gefiltert werden. Der neue Filter wird wie das Originalteil montiert, nutzt die gleichen Bypass-Systeme und Cockpit-Anzeigen und sorgt auch nicht für Leistungseinbußen.

Das Wartungsintervall des IBF liegt bei 300 Stunden oder alternativ bei einem Jahr. Zusätzlich befindet sich auf dem Filter ein integriertes Messinstrument, das dazu dient, den Grad der Verschmutzung beim Preflight-Check abzulesen. Der Kostenpunkt liegt bei 6500 US-Dollar.

Robinson Helicopter Company wurde 1973 gegründet und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von zivilen Hubschraubern. Das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz und hat laut einer Studie bis heute mehr Hubschrauber produziert als alle anderen US- amerikanischen Hersteller zusammen.

Robinson R66

Foto und Copyright: Robinson Helicopter  

 




aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt