07.10.2015
aerokurier

Agaraflug Helilift wird Europa-Distributor für BLR AerospaceNeue Finne für AgustaBell-412-Helikopterflotte

Der deutsche Helikopterbetreiber Agrarflug Helilift aus Ahlen,in Westfalen, wurde von BLR Aerospace zum Europa Distributor für die gerade frisch zugelassene "Fast Fin" ausgewählt. Die neue Finne soll den größeren Helikoptermustern von Bell Helicopter mehr Leistung und Sicherheit verleihen.

AgustaBell AB412 SAR mit BLR FastFin

BLR Aerospace erhielt jetzt die Zulassung des neuen Systems FastFin, für Helikopter des Musters AgustaWestland (Bell) AB412. Foto und Copyright: BLR Aerospace  

 

Die US-Zulassungsbehörde FAA hat das neue Heckrotorsystem FastFin von BLR Aerospace zugelassen. Die Zertifizierung duch die europäische Zulassungsbehörde EASA steht ebenfalls unmittelbar bevor. Zum Einsatz kommt das neue Stabilisierungssystem auf zivilen Helikoptern des zweimotorigen Musters AB412 von AgustaWestland/Bell.

Für den europäischen Markt zeichnet künftig die in Ahlen, Westfalen, ansässige Agrarflug Helilift verantworlich. Das 1975 gegründete Unternehmen mit eigener Werft, die zeitgleich auch vom texanischen Helikopterhersteller Bell Helicopter zur Authorized Customer Service Facility ernannt wurde, wurde von BLR Aerospace zum Europa Distributor der FastFin ausgewählt.

FastFin ersetzt die bisherige große Finne der AB412-Helikopter durch eine neue schmale, vertikale Finne und optimiert damit den Luftfluss rund um den Heckausleger. Zudem wird die Wirksamkeit des Heckrotors verbessert und der vertikale Windwinkel erhält erheblich größere Toleranzbereiche.  

Agrarflug Helilift betreibt eine große Flotte Bell-Muster und ist mit seinen Helikoptern weltweit im Einsatz, unter anderem auch in Afrika und Südamerika. Zudem werden die mittelschweren Maschinen auch zur Waldbrandbekämpfung in Süd- und Südosteuropa eingesetzt. 

Dennis Beese, Geschäftsführer von Agrarflug Helilift: "FasFin ist eine beachtliche Technologie, die Betreibern weltweit zugute kommt. Mit dem System erfahren auch die europäischen Betreiber, die oft unter schwierigen Konditionen und über herausfordernden Geländen fliegen, eindrucksvolle Verbesserungen beim stationären Schwebeflug und in der Gesamtstabilität. Zudem verbessern sich die Wind-Toleranzen". 



Weitere interessante Inhalte
Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter

EBACE 2018 Leonardo AW169 für Mountain Flyers

01.06.2018 - Leonardo gab auf der EBACE bekannt, dass Mountain Flyers of Switzerland eine AW169 fürs VIP-Flüge ab Bern betreiben wird. … weiter

Ziviles Kipprotormuster Era wird erster US-Kunde für AW609

27.02.2018 - Auf der Heli-Expo verkündete Leonardo Helicopters, dass die Era Group 2020 zwei AW609 in Dienst stellen wird. … weiter

Heli-Expo 2018 in Las Vegas Bell stellt 407GXi vor

27.02.2018 - Drei Jahre nach der Einführung der 407GXP präsentierte Bell auf der Heli-Expo das neue Modell 407GXi mit neuer Avionik, verbessertem Triebwerk und neuen Optionen für die Innenausstattung. … weiter

„Erweiterte Vision für die Zukunft“ Bell Helicopter wird zu Bell

23.02.2018 - Bell Helicopter, ein Unternehmen der Textron Inc. firmiert künftig nur noch als "Bell" firmiert. Die neue Markenstrategie und das neue Logo „verkörpern die Idee, die vertikale Dimension zugänglicher … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb