11.11.2013
aerokurier

Jury lobt Projekt des neuen Helikopters Mi-38Mil ist Luftfahrt-Produzent des Jahres 2013

Der russische Hubschrauberhersteller Mil Moscow Helicopter Plant wurde von einer Expertenjury zum Helikopterhersteller des Jahres gewählt. Dabei stand die neue zweimotorige Mi-38 im Mittelpunkt der Entscheidung.

Neuer Mil Mi-38-Helikopter

Der russische Helikopterhersteller Mil erhielt einen Preis für seine vorbildlichen Arbeiten an dem neuen Mehrzweckhubschrauber Mi-38. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

Mil Moscow Helicopter Plant, eine Tochter von Russian Helicopters, ist der diesjährige Gewinner des Preises "Aviation Builder of the Year". Die Auszeichnung wird jährlich von der Vereinigung der Luftfahrtproduzenten Russlands vergeben. Die Jury begründet ihre Enscheidung mit der herausragenden Arbeit am neuen Mehrzweckhubschrauber Mi-38.

Der Entwurf der Mi-38, als Nachfolger für die Mi-8/Mi-17, geht auf die 90er Jahre zurück. Gemeinsam mit Eurocopter wollten Kasan und Mil einen großen Transporthubschrauber in der 15-Tonnen-Klasse entwickeln. Eurocopter stieg jedoch vor dem Erstflug 2003 aus dem Programm aus. Als rein russisches Produkt wurde der Helikopter in Russland weiter gebaut, sein Erstflug fand im Dezember 2003 statt. Nachdem der Prototyp noch mit russischen Triebwerken unterwegs war, stieg Mil inzwischen auf westliche Antriebe um. Heute fliegt die Mi-38 mit zwei Fadec-unterstützen PW127TS-Antrieben von Pratt & Whitney,  die je 1865 kW (rund 2500 shp) leisten. Als Reisegeschwindigkeit gibt Mil 275 km/h an, die Reichweite wird mit 885 km beziffert. Bei einer Leermasse von 8,3 Tonnen können 30 Passiere beziehungsweise fünf Tonnen als Innenlast oder bis zu sieben Tonnen als Außenlast transportiert werden.

Der Mehrzweck-Transporthubschrauber wurde nach den neuesten internationalen Standards der Helikopterherstellung entwickelt. Die Zelle der Mi-38 ist aus Aluminium, Stahl, Titan und zum größten Teil aus Verbundwerkstoffen gefertigt. Der vierblättrige Heckrotor (X-shape) verleiht der Mi-38 hervorragende Manövrierfähigkeit und Stabilität, während der Hauptrotor mit sechs Blättern für hohe Leistungsabgabe und ein sehr niedriges Vibrationsniveau sorgt. Die Composite-Blätter sind zudem mit einem Anti-Icing System ausgerüstet. 

Die Mi-38 ist geeinet für Einsätze unter extremen klimatischen Bedinungen und kann auch bei großer Kälte oder Hitze außerhalb von Hangars stationiert werden. Russian Helicopters geht davon aus, dass die Mi-38, die 2015 in Serienprodutktion gehen und nach FAR/JAR Part 29 zugelassen wird, alle traditionellen Märkte bedienen kann.



Weitere interessante Inhalte
1000 Hubschrauber in 20 Jahren Airbus Helicopters setzt auf Windkraftanlagen-Versorgung

24.09.2018 - Airbus Helicopters sieht die Versorgung von Windparks als ein weltweit wachsendes Geschäftsfeld. Auf der Messe WindEnergy in Hamburg präsentiert das Unternehmen seine Lösungen für Versorgung, Wartung … weiter

Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Den neuen Fünfsitzer erleben Bell 505 Jet Ranger X auf Tournee

25.06.2018 - Am Flughafen Mönchengladbach hat der Helikopter-Hersteller Bell seinen neuen Fünfsitzer 505 Jet Ranger X erstmals deutschen Kunden und Interessenten vorgestellt. Gastgeber war Rheinland Air Service. … weiter

Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!