20.04.2015
aerokurier

Solider Zweisitzer aus ItalienLH212 hat Chancen für UL-Hubschrauberklasse

Es gibt derzeit nur einige wenige Helikopter, die sich für die neu zu etablierende UL-Hubschrauberklasse eignen. Der CoAx D2 aus Thüringen zählt dazu, ebenso wie der Dynaly H3 aus Belgien. Und noch ein Kandidat dürfte "ganz heiß" für die deutsche UL-Zulassung sein: die LH 212 aus Italien.

LCA LH212

Die zweisitzige LH212 aus Italien (Erstzulassung 2007) hat sehr gute Chancen, auch in Deutschland in der Kategorie UL-Helikopter zugelassen zu werden. Die Leermasse des Helikopters beträgt 278 kg. Foto und Copyright: Herzog  

 

Solide Bauweise und keine Kompromisse. Das hat sich die Firma LCA (Lamanna Construzioni Aeronautiche) aus Vincenza, bei Venedig, auf die Fahnen geschrieben. Geleitet wird die kleine Manufaktur von Roberto Lamanna, der auch als Entwicklungsingenieur für den Zweisitzer verantwortlich zeichnet, und seinem Bruder Vito. Die Bezeichnung LH 212 steht übrigens für: Lamanna Helicopter, 2 Rotorblätter, ein Motor, zwei Sitze. Damit ist unmissverständlich klar, in welchem fliegerischen Umfeld sich der kleine Zweisitzer bewegt. 

LCA ist als reiner Helikopterhersteller zwar erst seit rund zwei Jahren am Markt, in der Branche ist Lamanna aber schon seit rund 20 Jahren tätig. Der Protpotyp der LH 212 flog 2005 zum ersten Mal und ist in Italien in der UL-Klasse seit 2007 zugelassen. Mit Prototyp Nummer 3, vor dem AERO-Gelände am "Messe-See" ausgestellt, wurden inzwischen 3680 Flugstunden absolviert. Im heimatlichen Werk werden alle Komponenten selbst gebaut.

Die Leermasse der LH 212, die wie die Robinson-Muster über einen zentralen Stick verfügt, liegt bei 278 kg. Das MTOW wird mit exakt 450 kg beziffert. Damit wären die Gewichtsvoraussetzungen für die künftige UL-Helikopterklasse in Deutschland erfüllt. Als Antrieb verwendet LCA einen Rotax 914-Vierzylinder-Turbomotor mit 115 PS, der eine Höchstgeschwindigkeit von 113 kts (210 km/h) generiert. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei 165 km/h, die Reichweite bei 495 km, die Flugzeit bei 3 Stunden. Die TBO wird mit 2000 Stunden beziffert.

Für mögliche deutsche Kunden, die derzeit mit einer Lieferzeit von 10 bis 12 Monaten rechnen müssen, stehen Trainingsprogramme in Italien zur Verfügung. Möglicherweise können Kunden künftig aber auch in Deutschland schulen, sofern eine geeignete Flugschule als Partner gefunden wird. Gespräche hierzu waren auf der AERO geführt worden. Die LH 212 kostet in der Basisversion 165.500 Euro.  



Weitere interessante Inhalte
Gelungene Premiere GyroJENA Fly-in

07.10.2017 - Ein Fly-in speziell für Tragschrauber – damit bot Schöngleina eine echte Premiere. Hersteller warteten mit Weltneuheiten auf, und auch das Programm ließ keine Langeweile aufkommen. … weiter

Luxaviation-Hubschrauberflotte verdoppelt sich Luxaviation Helicopters kauft Starspeed

13.09.2017 - Die luxemburgische Firma Luxaviation Helicopters hat das englische Unternehmen Starspeed aufgekauft und verfügt nun über 42 Helikopter. Starspeed bleibt weiterhin unter eigener Leitung. … weiter

Firmenporträt BHS Helicopterservice GmbH: Starke Partner

25.08.2017 - Luxuriös und flexibel mit dem Heli reisen – BHS ist auf VIP-Flüge spezialisiert. Seit etwa einem Jahr ist das Bamberger Unternehmen offiziell als Außenstelle von DC Aviation tätig. … weiter

Musterwechsel in Österreich ARA Flugrettung bekommt H145

15.08.2017 - Ab April 2018 ist die ARA Flugrettung die Erste in Österreich, die den modernen Hubschraubertyp nutzt. Die in Reutte (Tirol) und Fresach(Kärnten) stationierten H145 sollen vielfältiger einsetzbar sein … weiter

Flug-Lizenzen Hubschrauber: Senkrechtstart ins Vergnügen

01.08.2017 - Hubschrauber sind die Arbeitstiere der Luftfahrt und im Rettungswesen, in Polizei- und Militäreinsätzen, aber auch im Tourismus unverzichtbar geworden. Die aktuelle Folge der Lizenzübersicht-Serie … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt