28.05.2014
aerokurier

Meilenstein im russischen HelikopterbauKazan liefert 7500. Mi-8/17-Helikopter aus

Der tranditionsreiche russische Helikopterbauer Kazan Helicopters hat einen neuen Meilenstein im Helikopterbau des Landes gesetzt. Im Mai wurde die 7500. Mi-8/17 an einen Kunden ausgeliefert.

Kazan Helicopters Mi-8 Mi-171

Die Mi-8/171 wird bei Kazan gebaut, eine Tochter des halbstaatlichen Helikopterunternehmens Russian Helicopters. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

Die zweimotorige Mi-8/17 (Mi-171/172 ist die Bezeichnung der neueren Export-Variante) ist schon seit den 60er Jahren Russlands Bestseller. Der Helikopter ist ausgesprochen vielseitig einsetzbar, hat sehr gute Flugeigenschaften und gilt als ausgesprochen robust; er ist bestens angepasst an die extremen Klimaverhältnisse in den Weiten Russlands.

Insgesamt wurden seit 1965 mehr als 12.000 Maschinen der Mi-8-Familie gebaut und an Kunden in mehr als 100 Ländern ausgeliefert. Zwischen 1965 und 1996 baute Kazan, beheimatet in der Republik Tartastan an der Wolga, 4.500 Mi-8-Hubschrauber in unterschiedlichen Konfigurationen. Die Nachfrage war so groß, dass Ulan Ude Aviation Plant aus der südrussischen Republik Buryatien, ebenfalls mit der Mi-8-Produktion begann. Daraus ergibt sich auch die Zahl 7.500, sie bezieht sich auf die bei Kazan produzierten Mi-8-Helikopter.

Bei der jetzt ausgelieferten 7500. Mi-8/17 handelt es sich um eine Mi-8MTV5, eine Transportmaschine für die russischen Luftstreitkräfte.

Helikopter aus der Mi-8/17-Familie werden bei der Montage oder Demontage von komplexen und kritischen Konstruktionen eingesetzt. Sie waren unter anderem auch bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sochi im täglichen Einsatz sowie bei einer großen Waldbrandkatastrophe in Tartasan. Fachleute, so sagt man bei Kazan, attestieren dem Helikopter - mit Modifikationen und Modernisierungen -, dass er seine Führungsposition im Segment der schweren Helikopter weitere 15 bis 20 Jahre wird halten können.



Weitere interessante Inhalte
1000 Hubschrauber in 20 Jahren Airbus Helicopters setzt auf Windkraftanlagen-Versorgung

24.09.2018 - Airbus Helicopters sieht die Versorgung von Windparks als ein weltweit wachsendes Geschäftsfeld. Auf der Messe WindEnergy in Hamburg präsentiert das Unternehmen seine Lösungen für Versorgung, Wartung … weiter

Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Den neuen Fünfsitzer erleben Bell 505 Jet Ranger X auf Tournee

25.06.2018 - Am Flughafen Mönchengladbach hat der Helikopter-Hersteller Bell seinen neuen Fünfsitzer 505 Jet Ranger X erstmals deutschen Kunden und Interessenten vorgestellt. Gastgeber war Rheinland Air Service. … weiter

Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation