14.06.2016
aerokurier

Zweiter Hubschrauberflug für Formel 1-BolideWucher Helikopter verleiht Red Bull-Fahrzeug Flügel

Ein nicht alltägliches Frachtstück ist als Leihgabe im Heliport von Wucher Helicopter zu besichtigen.

Red Bull F1 am Haken von Wucher Helicopter

Der Red Bull Formel 1-Bolide am Haken. Foto und Copyright: Wucher Helicopter  

 

Showdown auf der Kitzbühler Streif im Januar 2016: In einem Showduell zeigen zwei Könner, was Geschwindigkeit bedeutet. Der eine ist eine Instanz des Skizirkus: Aksel Lund Svindal, Olympiasieger und fünfmaliger Weltmeister. Der andere ist ebenfalls schnell unterwegs, aber eigentlich auf Asphalt. Max Verstappen, Formel 1-Novize und Sieger des Spanien-Grand Prix 2016. Während Svindal sichtlich in seinem Element ist, dürfte es für Verstappen eine extreme Herausforderung gewesen sein, den Red Bull-Bliden mit eigens angefertigten Schneeketten im Schnee des Startbereichs der Streif auf Kurs zu halten. Doch bevor die Show beginnen konnte, mussten dem Formel 1-Wagen Flügel wachsen, um ihn auf den Berg zu bringen. Die österreichische Firma Wucher Helikopter nahm den Red Bull an den Haken und hievte das rund 650 Kilogramm schwere Vehikel am Seil auf den frischen Schnee des Hahnenkamms, und Svindal und Verstappen boten dort eine beeindruckende Show.

Jüngst bekam der Red Bull-Wagen ein zweites Mal dank Wucher Flügel, denn Red Bull Racing stellte dem Unternehmen das Fahrzeug als Leihgabe zur Verfügung. So können Besucher des Heliports in Ludesch beispielsweise im Rahmen einer Backstage-Tour oder im Zuge eines Rundfluges dieses Unikat bestaunen. Die Positionierung am Wucher-Standort erfolgte natürlich in gewohnter Millimeter-Arbeit durch die Wucher-Crew vom Hubschrauber aus.



Weitere interessante Inhalte
Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend

10.01.2019 - Der Verkehr in den Metropolen der Welt wird immer dichter – da bietet sich der Luftweg als Lösung an. Auf der Consumer Electronics Show (CES) CES in Las Vegas präsentiert Bell nun erstmals ein … weiter

Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X

20.12.2018 - DART Aerospace hat eigens für die neue Bell 505 Jet Ranger X ein Emergency Float System (EFS) entwickelt. … weiter

Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen

20.12.2018 - Die DRF Luftrettung übernimmt zum Jahreswechsel die Station in Bautzen (Sachsen). Am 19. Dezember ist der rot-weiße Hubschrauber, der künftig als Christoph 62 starten wird, vor Ort eingetroffen. … weiter

Airbus Helicopters Erste H160 in Serienausführung hebt ab

18.12.2018 - Airbus Helicopters hat in Marignane mit der Flugerprobung der ersten H160 in Serienkonfiguration begonnen. Der Hubschrauber wird 2020 an den Erstkunden Babcock ausgeliefert. … weiter

Polnische Luftwaffe setzt auf Robinson R44 Raven II für die Pilotenausbildung

17.12.2018 - Die Universität der polnischen Luftwaffe hat von Robinson zwei Hubschrauber des Typs R44 Raven II übernommen. Die Helis kommen bei der Ausbildung des Pilotennachwuchses zum Einsatz. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance