09.09.2016
aerokurier

Red-Bull-KunstfliegerHannes Arch stirbt bei Helikopterabsturz

Der Österreicher Hannes Arch ist am Donnerstagabend bei einem Hubschrauberabsturz in den Alpen ums Leben gekommen.

Red Bull 2014 Hannes Arch

Der Red-Bull-Air-Race-Pilot ist bei einem Hubschrauberabsturz in den österreichischen Alpen ums Leben gekommen. Foto und Copyright: Preedrag Vuckovic/Red Bull Content Pool  

 

Der Absturz ereignete sich in der Schobergruppe in den Hohen Tauern. Arch, der auch eine Flugtransportfirma betrieb, war am Donnerstag mit einem Hubschrauber unterwegs, um Almhütten mit Lebensmitteln zu versorgen.

Kurz nach dem Start von der Elberfelderhütte Richtung Salzburg zerschellte der Helikopter laut österreichischen Medien in einer Felswand. Die Unfallursachen sind noch unklar. Laut Polizei hatte es sich um einen angemeldeten Nachtsichtflug gehandelt. Bei dem Absturz wurde eine zweite Person schwer verletzt, über ihre Identität ist noch nichts bekannt.

Hannes Arch, 48, galt bei Red Bull als "einer der aufregendsten und ehrgeizigsten Piloten des Red Bull Air Race". Als erster Europäer gewann er 2008 die Weltmeisterschaft. Der Pilot, Bergsteiger, Extremsportler und Unternehmer war für seinen furchtlosen Rennstil bekannt. "Wir werden seine Wärme, seinen Humor und seine unbändige Energie vermissen", heißt es in einem Statement von Red Bull.



Weitere interessante Inhalte
„Erweiterte Vision für die Zukunft“ Bell Helicopter wird zu Bell

23.02.2018 - Bell Helicopter, ein Unternehmen der Textron Inc. firmiert künftig nur noch als "Bell" firmiert. Die neue Markenstrategie und das neue Logo „verkörpern die Idee, die vertikale Dimension zugänglicher … weiter

Luftrettungsbilanz 2017 Die Rega fliegt mehr Einsätze

22.02.2018 - Mit 15958 Einsätzen war die Rega 2017 so gefragt wie noch nie – sowohl im In- als auch im Ausland. Das entspricht einem Einsatz alle 33 Minuten. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter

Luftrettung des Zivilschutzes Bilanz 2017: „Retter in Orange“ fliegen mehr als 15000 Einsätze

15.02.2018 - Die orangefarbenen Hubschrauber des Zivilschutzes sind im vergangenen Jahr 15571 Einsätze geflogen und haben 4281 Patienten transportiert. Insgesamt waren die Retter 5179 Flugstunden in der Luft. … weiter

Piper Aircraft Nachfrage nach Archer, Seminole und M600 steigt

15.02.2018 - Im Vorjahresvergleich nahmen die Verkaufszahlen bei Piper 2017 um 23 Prozent zu und auch der Umsatz erhöhte sich um 27 Prozent. Aufgrund der steigenden Nachfrage ist der US-amerikanische … weiter


aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt