14.03.2014
aerokurier

Russian Helicopters steigert Umsätze Gefüllte Auftragsbücher in Moskau

Russian Helicopters, ein Unternehmen der staatlichen Rostec Coporation, blickt auf ein gutes Auftragsjahr 2013 zurück und verbucht Umsatzgewinne um zehn Prozent.

Kamow Ka-62 Helikopter

Mit dem modernen Mehrzweckhubschrauber Ka-62, der von zwei Turbomeca-Motoren (Ardiden 3G mit je 1680 shp) angetrieben wird, will Russian Helicopters künftig auch im Segment Öl- und Gas vertreten sein. Grafik und Copyright: Russian Helicopters  

 

Mit Umsätzen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro und einem Gewinn von 187 Millionen Euro schloss der russische Helikopterproduzent das Jahr 2013 ab. Das entspricht einer Umsatztsteigerung um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr, während im gleichen Zeitraum beim Gewinn ein leichtes Minus von 1,3 Prozent entstand. Laut Russian Helicopters sind die Auftragsbücher des  Unternehmens prall gefüllt, 808 Bestellungen standen bis zum 31.12.2013 auf der Liste.

Ausgeliefert wurden im zurückliegenden Jahr 275 Helikopter, wobei das Unternehmen die Stückzahlen der einzelnen Muster nicht beziffert. Im Vergleich zu 2012 waren das jedoch 15 Helikopter weniger. Die Musterpalette von Russian Helicopters umfasst acht Muster, besonders gut verkauft sich derzeit die robuste und bewährte Mi-8/171. 

Neu am Markt soll sich in Kürze auch die Ka-62 ertablieren. Der Mehrweckhubschrauber fliegt mit westlichen Triebwerken (2 Turbomeca Ardiden 3G mit je 1680 shp). Die Ka-62 weicht beim Rotorsystem völlg von bisherigen Kamow-Mustern ab, sie fliegt mit einem leichten Composite-Fünfblatt-Hauptrotor, für den Ausgleich des Drehmoments sorgt ein ummantelter Fan. Das Glascockpit ist aus russischer Produktion (Tranasas).

Russian Helicopters hat das Muster für Flüge unter extremen Wetterbedingungen (von -50 °C bis +45 °C) ausgelegt; die Ka-62 soll sowohl als Cargohubschrauber, als auch in der Luftrettung, im SAR-Einsatz und als Shuttle von zu Ölplattformen im Meer zum Einsatz kommen. Der Erstflug des Musters war bereits avisiert, wurde allerdings verschoben.



Weitere interessante Inhalte
1000 Hubschrauber in 20 Jahren Airbus Helicopters setzt auf Windkraftanlagen-Versorgung

24.09.2018 - Airbus Helicopters sieht die Versorgung von Windparks als ein weltweit wachsendes Geschäftsfeld. Auf der Messe WindEnergy in Hamburg präsentiert das Unternehmen seine Lösungen für Versorgung, Wartung … weiter

Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Den neuen Fünfsitzer erleben Bell 505 Jet Ranger X auf Tournee

25.06.2018 - Am Flughafen Mönchengladbach hat der Helikopter-Hersteller Bell seinen neuen Fünfsitzer 505 Jet Ranger X erstmals deutschen Kunden und Interessenten vorgestellt. Gastgeber war Rheinland Air Service. … weiter

Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS