14.03.2014
aerokurier

Russian Helicopters steigert Umsätze Gefüllte Auftragsbücher in Moskau

Russian Helicopters, ein Unternehmen der staatlichen Rostec Coporation, blickt auf ein gutes Auftragsjahr 2013 zurück und verbucht Umsatzgewinne um zehn Prozent.

Kamow Ka-62 Helikopter

Mit dem modernen Mehrzweckhubschrauber Ka-62, der von zwei Turbomeca-Motoren (Ardiden 3G mit je 1680 shp) angetrieben wird, will Russian Helicopters künftig auch im Segment Öl- und Gas vertreten sein. Grafik und Copyright: Russian Helicopters  

 

Mit Umsätzen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro und einem Gewinn von 187 Millionen Euro schloss der russische Helikopterproduzent das Jahr 2013 ab. Das entspricht einer Umsatztsteigerung um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr, während im gleichen Zeitraum beim Gewinn ein leichtes Minus von 1,3 Prozent entstand. Laut Russian Helicopters sind die Auftragsbücher des  Unternehmens prall gefüllt, 808 Bestellungen standen bis zum 31.12.2013 auf der Liste.

Ausgeliefert wurden im zurückliegenden Jahr 275 Helikopter, wobei das Unternehmen die Stückzahlen der einzelnen Muster nicht beziffert. Im Vergleich zu 2012 waren das jedoch 15 Helikopter weniger. Die Musterpalette von Russian Helicopters umfasst acht Muster, besonders gut verkauft sich derzeit die robuste und bewährte Mi-8/171. 

Neu am Markt soll sich in Kürze auch die Ka-62 ertablieren. Der Mehrweckhubschrauber fliegt mit westlichen Triebwerken (2 Turbomeca Ardiden 3G mit je 1680 shp). Die Ka-62 weicht beim Rotorsystem völlg von bisherigen Kamow-Mustern ab, sie fliegt mit einem leichten Composite-Fünfblatt-Hauptrotor, für den Ausgleich des Drehmoments sorgt ein ummantelter Fan. Das Glascockpit ist aus russischer Produktion (Tranasas).

Russian Helicopters hat das Muster für Flüge unter extremen Wetterbedingungen (von -50 °C bis +45 °C) ausgelegt; die Ka-62 soll sowohl als Cargohubschrauber, als auch in der Luftrettung, im SAR-Einsatz und als Shuttle von zu Ölplattformen im Meer zum Einsatz kommen. Der Erstflug des Musters war bereits avisiert, wurde allerdings verschoben.



Weitere interessante Inhalte
Autorisiertes Bell Service Center in Sion RUAG kann Bell 505 warten

07.06.2018 - Als einer der ersten Helikopter-Dienstleister in Europa erhielt RUAG Aviation die Zulassung von Bell für die Wartung des Modells 505 JetRanger X in Sion. … weiter

Luftrettung in Österreich ARA Flugrettung mit H145 in Fresach

06.06.2018 - Die ARA Flugrettung stellte feierlich den neuen Notarzthubschrauber „RK-1“ vor. Die Airbus Helicopters H145 ist eine der beiden ersten ihres Typs, die in Österreich in Dienst gehen. … weiter

EBACE 2018 Leonardo AW169 für Mountain Flyers

01.06.2018 - Leonardo gab auf der EBACE bekannt, dass Mountain Flyers of Switzerland eine AW169 fürs VIP-Flüge ab Bern betreiben wird. … weiter

EBACE 2018 Debüt der Airbus Helicopters ACH130 in Genf

30.05.2018 - Airbus Helicopters zeigt auf der EBACE erstmals die ACH-Ausführung der H130. Si wird von Monacair betrieben. … weiter

Norsk Luftambulanse Airbus Helicopters liefert 200. H145 aus

02.05.2018 - Airbus Helicopters hat die 200. H145 ausgeliefert. Der Hubschrauber ging an Norsk Luftambulanse, einen Luftrettungsbetreiber in Norwegen, der seit langem Muster aus Donauwörth nutzt. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb