18.06.2018
aerokurier

Airbus HelicopterFünf H135 für die Bundeswehr

Airbus Helicopters hat die fünfte und letzte H135 für das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum der Bundeswehr in Bückeburg ausgeliefert. Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Hubschrauber für die Ausbildung und Scheinerhaltung von Piloten geleast.

H135 Bundeswehr

Foto und Copyright: Christian Keller | Airbus Helicopter  

 

Die fünf Helikopter ergänzen die 14 Trainingsmaschinen der H135 Familie, die dort bereits seit dem Jahr 2000 im Einsatz sind und bereits mehr als 100.000 Flugstunden erflogen haben, informiert Airbus in einer Pressemittelung. Die leichte zweimotorige H135 wird weltweit von Streitkräften bei der Ausbildung ihrer Piloten genutzt, so unter anderem in Großbritannien, der Schweiz, Portugal und Australien. Insgesamt wurden mehr 1300 Hubschrauber dieser Familie an Kunden ausgeliefert. Die weltweite Flotte bringt es auf über 4,5 Millionen Flugstunden. Außer zu Trainingszwecken wird die H135 für ein weites Spektrum von Missionen eingesetzt, darunter Luftrettung, Polizeiaufgaben, Geschäftsflüge und zur Wartung von Windfarmen.




aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!