19.12.2013
aerokurier

Neue Triebwerke für russischen Helikopter Mi-38 fliegt mit Klimov TV7-117V-Motoren

Der dritte Prototyp des neuen Mi-38-Transporthelikopters absolvierte seinen Erstflug mit den eigens für das Muster weiterentwickelten Klimov TV7-117V-Triebwerken. Jedes leistet bis zu 3000 shp.

Mi-38-Erstflug mit russischen Triebwerken

Prototyp Nummer 3 der Mi-38 absolvierte den Erstflug mit russischen Klimov TV7-117V-Triebwerken. Bisher fliegen zwei Prototypen des großen Hubschraubers mit Antrieben von Pratt & Whitney Canada. Foto und Copyright: Russian Helicopters  

 

Die Mi-38 machte im August 2012 eindrucksvoll auf sich aufmerksam, als sie während der Helikopter-WM im russischen Drakino einen Höhenrekord für Helikopter in der 10- bis 20-Tonnen-Klasse aufstellte. Sie stieg mit westlichen Antrieben von Pratt & Whitney Canada bis auf eine Höhe von 8600 Meter (rund 28300 Fuß).

Während die Prototypen 1 und 2 des Vielzweckhubschraubers mit Triebwerken von Pratt & Whitney Canada (PWC 127) ausgestattet sind, wurde bei Klimov in Russland ein Derivat des TV7-117-Antriebs weiterentwickelt. Auf Prototyp 3 kam es nun zum ersten Mal erfolgreich auf dem Werksgelände von Mil Moscow Helicopter zum Flugeinsatz. Seine Bezeichnung: TV7-117V.

Die FADEC-unterstützte Gasturbine gibt mit 2500 bis 3000 shp erheblich mehr Leistung ab als ihr Vorgänger und verbrennt gleichzeitig weniger Treibstoff. Für Notfälle stehen kurzfristig sogar bis zu 3750 shp pro Triebwerk zur Verfügung. Hersteller Klimov rechnet mit der Zulassung des neuen Triebwerks bis Ende 2014. Die Zulassung der Mi-38 ist für 2015 vorgesehen, dann soll auch die Serienproduktion beginnen, auch dafür ist das neue russische Triebwerke als Standardantrieb vorgesehen.

Die Mi-38 hat ein MTOW von 16,5 Tonnen und kann 30 Passagiere in einer Kabine mit Galley und Bordtoilette transportieren. Zudem eignet sich der Großhubschrauber für Frachttransporte, als fliegendes Hospital oder für Offshore-Flüge.



Weitere interessante Inhalte
Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend

10.01.2019 - Der Verkehr in den Metropolen der Welt wird immer dichter – da bietet sich der Luftweg als Lösung an. Auf der Consumer Electronics Show (CES) CES in Las Vegas präsentiert Bell nun erstmals ein … weiter

Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X

20.12.2018 - DART Aerospace hat eigens für die neue Bell 505 Jet Ranger X ein Emergency Float System (EFS) entwickelt. … weiter

Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen

20.12.2018 - Die DRF Luftrettung übernimmt zum Jahreswechsel die Station in Bautzen (Sachsen). Am 19. Dezember ist der rot-weiße Hubschrauber, der künftig als Christoph 62 starten wird, vor Ort eingetroffen. … weiter

Airbus Helicopters Erste H160 in Serienausführung hebt ab

18.12.2018 - Airbus Helicopters hat in Marignane mit der Flugerprobung der ersten H160 in Serienkonfiguration begonnen. Der Hubschrauber wird 2020 an den Erstkunden Babcock ausgeliefert. … weiter

Polnische Luftwaffe setzt auf Robinson R44 Raven II für die Pilotenausbildung

17.12.2018 - Die Universität der polnischen Luftwaffe hat von Robinson zwei Hubschrauber des Typs R44 Raven II übernommen. Die Helis kommen bei der Ausbildung des Pilotennachwuchses zum Einsatz. … weiter


aerokurier 2/2019

aerokurier
2/2019
23.01.2019

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- AirLeben: Wilga mit Turbine - Draco startet durch
- Flugzeugreport: Jak-18T
- Pilot Report: Die Stream im Test
- Reisereportage: Flugsafari in Afrika
- Business Aviation: Business Jets für die Langstrecke
- Reportage: Im Cockpit des Zeppelin NT
- Leserwahl 2019: Die Besten wählen und tolle Preise gewinnen
- Special: 24 Seiten für Segelflieger + Wettbewerbstermine für 2019