10.12.2013
aerokurier

Spendenaktion: Neue Defibrillatoren für Rettungshubschrauber DRF modernisiert Medizintechnik ihrer Helikopterflotte

Um auch jüngere Menschen anzusprechen, startete die DRF Luftrettung jetzt auf ihrer Website eine Kampagne für die Anschaffung neuer Defibrillatoren an Bord ihrer Rettungshubschrauber-Flotte.

Defibrillatoren (kurz: Defi) sind fester Bestandteil des medizinischen Equipments an Bord der Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung. Sie kommen täglich an den 28 deutschen DRF-Stationen zum Einsatz, im Regelfall bei Herzrhythmusstörungen. Die Geräte neuester Generation mit einem dazu gehörenden Monitor sind zwar erheblich effizienter und leichter als bisherige Modelle, aber auch sehr teuer. Die Luftrettungsorganisationen müssen selbst für die Anschaffung ihrer kostspieligen Medizintechnik aufkommen, die Kosten dafür werden nicht von den Versicherungsträgern beziehungsweise Krankenkassen übernommen.

Deshalb hat sich die DRF Luftretung für den innovatioven Weg eines Online-Spendenraufrufs entschieden, und auf ihrer neu gestalteten Webseite eine Spendenkampagne für neue Defibrillatoren gestartet, mit der insbesondere jüngeres Publikum angesprochen werden soll. Die DRF möchte künftig stärker auf zweckgebundene Spendenaktione setzen, die sie im Rahmen ihrer Online-Aktivitäten bekannt machen wird.

Die DRF Luftrettung betreibt derzeit 31 Stationen in Deutschland, Österreich und Dänemark und setzt 50 Helikopter für Notfallrettung und Interhospitaltransfer (von Klinik zu Klinik) ein. An acht Stationen erfolgen die Einsätze rund um die Uhr. Zudem sorgen eigene Ambulanzflugzeuge (2 Learjet 35A, 1 Laerjet 45 XR) für weltweite Patiententransporte.



Weitere interessante Inhalte
Norsk Luftambulanse Airbus Helicopters liefert 200. H145 aus

02.05.2018 - Airbus Helicopters hat die 200. H145 ausgeliefert. Der Hubschrauber ging an Norsk Luftambulanse, einen Luftrettungsbetreiber in Norwegen, der seit langem Muster aus Donauwörth nutzt. … weiter

AERO 2018: Hubschrauber made in Germany Ehemaliger Tragschrauberhersteller entwickelt Turbinenhubschrauber

20.04.2018 - Das Unternehmen Rotortec aus Süddeutschland entwickelt im Auftrag eines chinesischen Konzerns eine leistungsstarke Gasturbine und einen dazu passenden zweisitzigen Hubschrauber. … weiter

AERO 2018: Tragschrauber made in Switzerland Neuentwicklung aus der Schweiz

20.04.2018 - Ein Newcomer aus der Schweiz wagt sich mit einer Neuentwicklung auf den derzeit recht schwierigen Tragschraubermarkt. … weiter

AERO 2018: Zephir Helicopter Neuer Turbinenhubschrauber aus Italien in der Flugerprobung

19.04.2018 - Zephir aus dem Raum Bologna ist kein Newcomer im Luftfahrtbereich, wohl aber bei der Hubschrauberentwicklung. … weiter

AERO 2018: Hubschrauber Prototyp Heli-Tec entwickelt Hubschrauber und eigenen Kolbenmotor

19.04.2018 - Das Unternehmen aus Südfrankreich betreibt schon seit längerer Zeit die Ausbildung von Hubschrauberpiloten. Aus ihren Erfahrungen heraus entstand die Idee, einen Hubschrauber zu entwickeln, der allen … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt