18.06.2015
aerokurier

Neuestes Muster von Airbus HelicoptersDie H160 fliegt

Unmittelbar vor der Paris Airshow, am 13. Juni 2015, absolvierte die neue H160 von Airbus Helicopters im südfranzösischen Marignane ihren Erstflug.

H160 Erstflug

Noch knapp vor der Paris Airshow, aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit, absolvierte die neue H160 von Airbus Helicopters am 13. Juni in Marignane ihren Erstflug. Foto und Copyright: Thierry Rostang/Airbus Helicopters  

 

Der innovative, zweimotorige Helikopter war 40 Minuten unter dem Testpiloten Olivier Gensse und zwei weiteren Flugtestingenieuren unterwegs. Gensse flog dabei im Bodeneffekt, um dem Testteam die Möglichkeit zu geben, das Gesamtverhalten des Helikopters einzuschätzen und das gesamte Testequipment zu verifzieren. 

"Der Erstflug war sehr vielversprechend in Bezug auf Stabilität, Vibrationsniveau und Geräuschlevel", sagte Olivier Gensse nach der Landung. Bereits am 17. Juni, wenige Tage nach dem Erstflug, startete der Helikopter erneut; diesmal erreichte er 130 Knoten im Reiseflug.

Die H160 (ehemals X4) ist Nachfolger der Dauphin-Familie und wird komplett aus Faserverbundwerkstoffen gefertigt. Er fliegt in der Sechs-Tonnen-Klasse und soll umweltfreundlich und kosteneffizient betrieben werden. Dazu kommen ein hoher Passagierkomfort und ein Plus an Zuladung. Mit der neuen Blatt-Technologie "Blue Edge" wird der Helikopter auch leiser.

Beim Erstflug im heimatlichen Marignane wurde die H160 noch von zwei PW210-Motoren, von Pratt & Whitney Canada, angetrieben. Für die Serienprduktion hat sich Airbus Helicopters jedoch für das Arrano 1A von Turbomeca als exklusives Triebwerk etnschieden. Es leistet 820 bis 960 kW, generiert um zehn Prozent mehr Leistung als sein kanadischer Konkurrent und verbraucht um 15 Prozent weniger Treibstoff. Die H160 ist der erste Helikopter von Airbus Helicopters, der nach der Umbenennung aller Muster (in H plus Zahl) neu zugelassen werden soll. Die Indienststellung ist für 2018 geplant.   



Weitere interessante Inhalte
Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Airbus Helicopters Rega übernimmt ihre ersten H145

25.06.2018 - Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega nahm in Donauwörth die ersten zwei von insgesamt sechs neuen Rettungshelikoptern vom Typ H145 in Empfang. … weiter

Luftrettung in Österreich ARA Flugrettung mit H145 in Fresach

06.06.2018 - Die ARA Flugrettung stellte feierlich den neuen Notarzthubschrauber „RK-1“ vor. Die Airbus Helicopters H145 ist eine der beiden ersten ihres Typs, die in Österreich in Dienst gehen. … weiter

EBACE 2018 Debüt der Airbus Helicopters ACH130 in Genf

30.05.2018 - Airbus Helicopters zeigt auf der EBACE erstmals die ACH-Ausführung der H130. Si wird von Monacair betrieben. … weiter

Norsk Luftambulanse Airbus Helicopters liefert 200. H145 aus

02.05.2018 - Airbus Helicopters hat die 200. H145 ausgeliefert. Der Hubschrauber ging an Norsk Luftambulanse, einen Luftrettungsbetreiber in Norwegen, der seit langem Muster aus Donauwörth nutzt. … weiter


aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special