16.04.2014
aerokurier

Helikoptermeisterschaft in EisenachDeutsche Piloten messen sich mit Europas Wettkampf-Elite

Die Offene Deutsche Hubschraubermeisterschaft 2014 findet vom 24. bis 27. Juli auf dem Gelände des Flugplatzes Eisenach-Kindel statt.

Im Parcours - Belgische Offene Hubschraubermeisterschaft 2013

Im Parcours soll es Neuerungen für Besatzungen und Zuschauer geben. Foto und Copyright : DHC  

 

Der Flugplatz Eisenach-Kindel in Thüringen ist zum zweiten Mal Ausrichter eines Helikopterwettbewerbs. Auf dem Helikopter-freundlichen Platz treffen sich vom 24. bis zum 27. Juli 2014 die besten Wettbewerbspiloten Deutschlands und aus zahlreichen europäischen Gastnationen zur Offenen Deutschen Hubschraubermeisterschaft (ODM). Neben den Gesamtsiegern der ODM gibt es auch eine rein deutsche Wertung, die sich nach der Gesamtplatzierung richtet. Die Platzierung hat auch Einfluss auf eine mögliche Qualifiikation für die WM 2015. Generell basieren die einzelnen Disziplinen, wie Navigation, Präzisionsflug, Slalom und Fender Rigging, auf dem Regelwerk der FAI. Der Deutsche Hubschrauber Club e. V. als sportlicher Ausrichter der ODM will aber in diesem Jahr erstmalig in einigen Teilbereichen vom FAI-Regelwerk abweichen, und neue, respektive vereinfachte Elemente in die Wettbewerbsteile integrieren. Zum einen soll dies spannender und für das normale Publikum leichter nachvollziehbar sein, zum anderen soll demonstriert werden, dass auch bei Wettkämpfen, wo es um Millisekunden geht, die Flugsicherheit an erster Stelle steht. 

Bisher haben sich rund 20 internationale Teams zur ODM in Eisenach angemeldet, unter den deutschen Crews sind auch die amtierenden Deutschen Meister Marcel Stegmüller/Jens Scholpp (R22) sowie ihre Herausforderer Martin Eigner und Thorsten Strohmaier (R44), die bisher immer den Sieg bei Meisterschaften verfehlten, aber in Eisenach in allen vier Disziplinen konzentiert ans Werk gehen wollen. Als "gemischtes Team" treten Bettina Schleidt und ihr schweizerischer Lebenspartner Ruedi Moser (R22) an. Noch nicht definiv klar ist die Teilnahme des amtierenden Junioren-Vizeweltmeisters Tony Iberler, der gemeinsam mit seinem Vater Werner auf der Cabri G2 ein Team bildet.

Weitere Crews kommen aus Österreich, der Schweiz und Großbritannien. Teilnemen wollen auch polnische Crews, um Atmosphäre zu schnuppern und Erfahrungen zu sammeln, da die nächste Hubschrauber-WM 2015 in Polen stattfinden wird. Ob russische und/oder ukrainische Teams angesichts der derzeitigen politischen Lage in der Ukraine in Eisenach an den Start gehen werden, ist indes noch sehr ungewiss.

Gewiss ist aber, dass die ODM-Teilnehmer, ob aktive Piloten, Copiloten, Schiedsrichter, Bodenhelfer oder Mitreisende, auf aufgeschlossene Menschen in der Stadt Eisenach treffen werden, die sicher auch auf dem Kindel für eine angenehme Wettbewerbskulisse sorgen werden.



Weitere interessante Inhalte
Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend

10.01.2019 - Der Verkehr in den Metropolen der Welt wird immer dichter – da bietet sich der Luftweg als Lösung an. Auf der Consumer Electronics Show (CES) CES in Las Vegas präsentiert Bell nun erstmals ein … weiter

Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X

20.12.2018 - DART Aerospace hat eigens für die neue Bell 505 Jet Ranger X ein Emergency Float System (EFS) entwickelt. … weiter

Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen

20.12.2018 - Die DRF Luftrettung übernimmt zum Jahreswechsel die Station in Bautzen (Sachsen). Am 19. Dezember ist der rot-weiße Hubschrauber, der künftig als Christoph 62 starten wird, vor Ort eingetroffen. … weiter

Airbus Helicopters Erste H160 in Serienausführung hebt ab

18.12.2018 - Airbus Helicopters hat in Marignane mit der Flugerprobung der ersten H160 in Serienkonfiguration begonnen. Der Hubschrauber wird 2020 an den Erstkunden Babcock ausgeliefert. … weiter

Polnische Luftwaffe setzt auf Robinson R44 Raven II für die Pilotenausbildung

17.12.2018 - Die Universität der polnischen Luftwaffe hat von Robinson zwei Hubschrauber des Typs R44 Raven II übernommen. Die Helis kommen bei der Ausbildung des Pilotennachwuchses zum Einsatz. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance