10.12.2014
aerokurier

40. Geburtstag für HelikoptertriebwerkArriel-Antrieb flog 1974 erstmals auf einer Gazelle

Die Helikopterantriebe von Turbomeca aus Frankreich sind weltweit führend. Ein neues Highlight seiner Erfolgsgeschichte setzte das in Bordes beheimatete Unternehmen nun mit dem 40. Geburtstag des Arriel-Triebwerks.

Turbomeca Arriel Triebwerk

Das kompakte Arriel-Triebwerk, inzwischen mehrfach modifiziert und leistungsgesteigert, feierte am 7. Dezember seinen 40. Geburtstag. Foto und Copyright: Turbomeca  

 

Am 7. Dezember 1974 fand der Erstflug des Prototyps des Arriel-Hubscrhaubertriebwerks statt. Der Helikopter war damals eine SA 341 Gazelle des französischen Herstellers Aérospatiale (heute Airbus Helicopters). Das Muster war serienmäßig mit einem Astazou-Antrieb von Turbomeca bestückt. Der Flug startete vom Testflugzentrum des Triebwerkherstellers in Pau, Frankreich.

Das Triebwerk, in der Klasse um 600 shp, inzwischen eines der erfogreichsten bei Turbomeca, war 1969 von Gottlieb Sporer entwickelt worden; der erste Bodentestlauf erfolgte im September 1973. Zugelassungen wurden die beiden Varianten Arriel 1 A und 1B 1977. Das Arriel 1A motorisierte die SA 365 Dauphin und das Arriel 1B die AS 350 Ecureuil, die zu einem der meistverkauften Turbinenhelikopter weltweit wurde.

Turbomeca-Chef Olivier Andriès: "Der Arriel-Motor hat eine reiche Vergangenheit und da ist noch so viel, was noch nicht gesagt oder geschrieben wurde. Mit seinem Update auf die jüngste Technologie bleibt der Antrieb eine Innovation auf dem neuesten Stand der Entwicklung."

Während der zurückliegenden 40 Jahre wurden 11500 Triebwerke des Musters gefertigt, allesamt haben mehr als 42 Millionen Flugstunden absolviert. Mit Leistungen von 650 bis 950 shp treibt die Arriel-Triebwerksfamilie rund 40 unterschiedliche Helikoptermuster an. Die neueste Version, Arriel 1E, fliegt auf der EC145 T2; sie war im Dezember 2012 zertifiziert worden, und ist seit August 2014 im Einsatz auf dem neuen zweimotorigen Hubschrauber von Airbus Helicopters.



Weitere interessante Inhalte
Norsk Luftambulanse Airbus Helicopters liefert 200. H145 aus

02.05.2018 - Airbus Helicopters hat die 200. H145 ausgeliefert. Der Hubschrauber ging an Norsk Luftambulanse, einen Luftrettungsbetreiber in Norwegen, der seit langem Muster aus Donauwörth nutzt. … weiter

Airbus Helicopters Metro Aviation kauft 25 EC145e

28.02.2018 - Auf der Heli-Expo gab Airbus Helicopters den Verkauf von 25 EC145e an Metro Aviation bekannt. Das Luftrettungsunternehmen wird die Helikopter in Shreveport auch ausrüsten. … weiter

Trainingszentrum St. Augustin H145-Simulator bei der ADAC HEMS Academy

11.01.2018 - Nach der Zulassung durch das Luftfahrt-Bundesamt geht der neue H145 Full-Flight-Flugsimulator bei der ADAC HEMS Academy in St. Augustin in den Betrieb. … weiter

Airbus Helicopters 150. H145 ausgeliefert

14.11.2017 - Helicopter Travel Munich (HTM) übernahm vor kurzem die insgesamt 150. bei Airbus Helicopters in Donauwörth gebaute H145. … weiter

Flottenerneuerung geplant Rega setzt auf H145

09.12.2016 - Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat den Kauf von sechs neuen Hubschraubern des Modells H145 beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die sechs Hubschrauber inklusive medizinischer … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!