28.01.2014
aerokurier

Auftragslage beim Hubschrauber-Marktführer in 2013 rückläufig Airbus Helicopters mit erneutem Lieferplus

Mit 497 ausgelieferten Hubschraubern (475 in 2012) blieb die Airbus-Hubschraubertochter auch 2013 Marktführer im zivilen Bereich, obgleich die Auftragslage gegenüber dem Jahr 2012 zurückging.

Eurocopter PK Paris 2014

Guillaume Faury, Präsident von Airbus Helicopters, hat dem Unternehmen einen Transformationsprozess verordnet (Foto: Airbus Helicopters).  

 

Der Auftragseingang lag bei 422 Hubschraubern und damit unter den 469 Aufträgen des Jahres 2012. Bestseller bleibt die EC120/Ecureuil/Fennec/EC130-Familie mit 211 Aufträgen, im Vorjahr lag die Zahl noch bei 249 Maschinen. Auf dem zweiten Platz rangiert die EC135 (61, Vorjahr 63), gefolgt von der EC145 (61, Vorjahr 81). Die Super Puma/Cougar/EC225/EC725-Familie liegt mit 33 Einheiten auf dem vierten Rang, im Jahr 2012 wurden 37 verkauft. Die Dauphin/Panther/EC155-Familie liegt bei 17 Einheiten (11 in 2012) und die neue EC175 bei 5 Helikoptern (19 im Vorjahr). Vom Militärhubschrauber NH90 wurden 34 an Frankreich verkauft. Die EC120 Colibri wird nicht mehr eigenständig gelistet, sie wurde in die Ecureuil/EC130-Familie integriert. Im Jahr 2012 hatte der Marktführer nur noch 9 Bestellungen des Turbinen-Einstiegsmusters erhalten.

Die Aktivitäten im Zivilsegment von Airbus Helicopters (die Umbenennung von Eurocopter erfolgte zum 1. Januar 2014) machten 55 Prozent, im Militärsegment 45 Prozent des Unternehmensumsatzes aus, so Airbus Helicopters bei der traditionellen Neujahrs-Pressekonferenz in Paris. 58 Prozent des Umsatzes wurde über Produkte, 42 Prozent über Dienstleistungen erwirtschaftet. 72 Prozent der Auslieferungen fanden bei Kunden außerhalb der Heimatländer von Airbus Helicopters (Deutschland, Frankreich und Spanien) statt.

„Wir starten 2014 mit einem unternehmensweiten Transformationsplan. Damit werden wir den sich ändernden Erwartungen unserer Kunden gerecht“, sagte Guillaume Faury, seit 2013 Präsident von Airbus Helicopters. Ein wesentlicher Fokus des Transformationsplans liegt auf der Produktreife, der Gewährleistung bester Missionsfähigkeiten sowie einem zuverlässigen und effizienten Support und Service. Qualität ist ein Schlüsselelement der Transformation von Airbus Helicopters. Dazu zählen standardisierte Prozesse und Arbeitsmittel sowie ein dynamischer Wandel der Lean-Kultur. Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit wird im Rahmen des Transformationsplans das Konzept der „bevorzugten Missionskonfigurationen" beitragen, das Airbus Helicopters für kürzere Durchlaufzeiten und eine höhere Kosteneffizienz in seiner Produktpalette einsetzt. Zu den Highlights von Airbus Helicopters in den kommenden zwölf Monaten zählt der Start der neuen EC175, die am 27. Januar, nach erheblichen Verspätungen, erfolgreich zertifiziert wurde und in den nächsten Tagen ihre Musterzulassung erhalten wird.



Weitere interessante Inhalte
Norsk Luftambulanse Airbus Helicopters liefert 200. H145 aus

02.05.2018 - Airbus Helicopters hat die 200. H145 ausgeliefert. Der Hubschrauber ging an Norsk Luftambulanse, einen Luftrettungsbetreiber in Norwegen, der seit langem Muster aus Donauwörth nutzt. … weiter

Heli-Expo 2017 H135 erhält FAA-Zertifizierung für Helionix

05.03.2018 - Die H135 von Airbus Helicopters ist nun auch in den USA von der Federal Aviation Administration mit dem neuen Helionix-Cockpit zugelassen. … weiter

Airbus Helicopters Metro Aviation kauft 25 EC145e

28.02.2018 - Auf der Heli-Expo gab Airbus Helicopters den Verkauf von 25 EC145e an Metro Aviation bekannt. Das Luftrettungsunternehmen wird die Helikopter in Shreveport auch ausrüsten. … weiter

Trainingszentrum St. Augustin H145-Simulator bei der ADAC HEMS Academy

11.01.2018 - Nach der Zulassung durch das Luftfahrt-Bundesamt geht der neue H145 Full-Flight-Flugsimulator bei der ADAC HEMS Academy in St. Augustin in den Betrieb. … weiter

Flottenerneuerung geplant Rega setzt auf H145

09.12.2016 - Die schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat den Kauf von sechs neuen Hubschraubern des Modells H145 beschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die sechs Hubschrauber inklusive medizinischer … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS