14.01.2015
aerokurier

Stürme beschädigen Flugplatz Helgoland zieht nach "Elon" und "Felix" Bilanz

Die beiden Winterstürme des vergangenen Wochenendes haben erhebliche Schäden an den Landebahnen des Helgoländer Flugplatzes zurückgelassen. Weit fortgeschritten ist die Erosion am südlichen Kopf der Landebahn 15/33.

Helgoland Flugplatz

Der Winterstürme des letzten Wochenendes haben Spuren auf dem Flugplatz der Insel Helgoland zurückgelassen. © Foto und Copyright: Lilo Tadday; www.foto-helgoland.de  

 

Nach den beiden Winterstürmen „Elon“ und „Felix“ des vergangenen Wochenendes hat die Gemeinde- und Kurverwaltung Helgoland eine Besichtigung der vorgelagerten Düne durchgeführt, auf der sich der Flugplatz befindet.
Demnach haben die Stürme sowohl am Dünengürtel des Nordstrandes als auch an den Start- und Landebahnen erhebliche Schäden hinterlassen. Das im vergangenen Frühjahr (als „Sofortmaßnahme“ nach dem Orkantief Xaver vom Dezember 2013) am Nordstrand aufgeschüttete Sanddepot sei, wie die Gemeinde mitteilt, weitestgehend abgetragen worden. Auch die Böschung des Dünengürtels sei teilweise angegriffen.

Aufgrund der Tatsache, dass zunächst die Start- und Landebahnen von Sand- und Treibgut gesäubert und gesichert werden mussten, konnte am Montagmorgen auch noch kein Flugbetrieb stattfinden. Auch sei, wie die Gemeinde weiter mitteilt, die Erosion am südlichen Kopf der Landebahn 15/33 weiter fortgeschritten. Nach Aussage der OFD (Ostfriesischer Flugdienst GmbH) müssen sehr bald entsprechende, nachhaltige Maßnahmen zur Verbesserung des Küstenschutzes auf der Düne ergriffen werden – das zur Zeit dringendste Hauptproblem stelle hierbei eine Abbruchkante an der Landebahn 15/33 dar.
Deutlich erkennbar ist der Rückgang und die Verlagerung der Küstenlinie im Strandabschnitt „Aade“; aus heutiger Sicht besteht sogar die Gefahr, dass die Landverluste im Südosten der Düne langfristig den Bestand des dortigen Kopfes der Start und Landebahn 15/33 gefährden. Als Gegenmaßnahme erwägt die Gemeinde die Errichtung von Buhnen oder Deckwerken, um den dortigen Strandabschnitt nachhaltig zu sichern und zu stabilisieren.

Gemeinsam mit den zuständigen Stellen des Landes Schleswig-Holstein will die Gemeinde- und Kurverwaltung die Situation analysieren und notwendige Maßnahmen veranlassen. „Wir werden alles tun, damit unsere Inselgäste auch zur Saison 2015 ihren gewohnt schönen Strand wieder vorfinden. Das wird unser Ziel sein. Auch muss die nachhaltige Sicherstellung des Flugverkehrs gewährleistet sein“, so Bürgermeister Jörg Singer und Tourismusdirektor Klaus Furtmeier.

Mittlerweile hat sich die Wettersituation  deutlich entspannt, die Schiffs- und Flugverbindungen sind seit Dienstag wieder aufgenommen.



Weitere interessante Inhalte
Pilot Report Magnus Fusion und eFusion Mit Benzin oder Strom?

16.11.2018 - Mit seiner Fusion-Familie hat das junge ungarische Unternehmen Magnus einen fulminanten Start hingelegt. Der aerokurier konnte als erstes Magazin weltweit beide Modelle im Vergleich fliegen. … weiter

Best MRO Provider Award Jet Aviation in Asien geehrt

15.11.2018 - Der Schweizer Maintenance-Spezialist Jet Aviation hat in Hongkong auf der Galaveranstaltung AsBAA Icons of Aviation (IOA) 2018 den „Best MRO Provider Award“ erhalten. … weiter

Augsburg Air Service Mehr Platz für SEP

15.11.2018 - Augsburg Air Service hat die Abteilung zur Wartung von Flugzeugen mit Kolbenmotor von Halle 3 in die wesentlich größere Halle 2 verlegt. Das Unternehmen reagiert damit auf die neuesten Anforderungen, … weiter

Zuverlässigkeitsüberprüfung Warum sie für die ZÜP plädieren

14.11.2018 - Politiker des Innenausschusses stehen Rede und Antwort, warum sie jüngst für die Beibehaltung der ZÜP stimmten. Und erwähnen nebenbei, dass Deutschland in den EU-Institutionen für eine europaweite … weiter

Flugzeughersteller WACO Classic Aircraft Cooperation verkauft

14.11.2018 - WACO ist bekannt für modernste Flugzeuge in klassischem Look. Die Dimor Group Inc. aus Fort Lauderdale, Florida, übernimmt zum 9. November 2018 die 1983 gegründete Firma. Es wird auch eine … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!