04.08.2015
aerokurier

Fly and DriveMobil vom Flugplatz Zell am See

Wie kommt man nach der Landung weiter? Der Flugplatz Zell am See bleibt seinen Gästen die Antwort nicht schuldig. Vom Kinderrad übers E-Bike bis zum Roller und Mietwagen kann alles vor Ort gebucht werden.

Zell am See Auto

Nach der Landung gleich weiter. Am Flugplatz Zell am See können die unterschiedlichsten Motorfahrzeuge ausgeliehen werden.  

 

Zell am See anfliegen und dann die weitere Umgebung erkunden ist an dem Landeplatz recht preiswert und einfach möglich. Bikes gibt es ab acht Euro, Roller ab € 26 Euro und einen Pkw ab 60 Euro. Selbst einen Rollstuhl kann man vor Ort ausleihen.

Und das Tanken für den Heimflug ist günstig. Den Liter AVGAS gibt es für 2,19 Euro und Super plus für 1,52 Euro.

Am kommenden Wochenende vom 7. bis 9. August gibt es gleich zwei Events in Zell am See, die auch das längere Bleiben lohnen: das Ido-Etrich und Cherry BX2 Treffen. Am Samstagabend steigt die Hexenparty der Flugplatzhexen. In dieser Sonder-Walpurgisnacht ist auch das Zelten am Flugzeug unter der Fläche gestattet.



Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Declared Training Organisation EASA vereinfacht Zulassung von Flugschulen

11.12.2017 - Die EASA setzt ihr Vorhaben um, einige Vorschriften für die Allgemeine Luftfahrt zu vereinfachen. Das EASA-Committee hat der Einführung von Declared Training Organisations als Alternative zur ATO … weiter

Erfolgreiche Experimental-Flugzeuge Die 10.000. Van’s fliegt

08.12.2017 - Der US-amerikanische Kitflugzeughersteller Van’s Aircraft hat die Schallmauer von 10.000 Flugzeugen geknackt. Eigner und Erbauer der Jubiläums-RV-7 ist David Porter. … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter

Interview Jan Hagmann: Gewinner Young Pilot Award

29.11.2017 - Schon als Kind begleitete Jan Hagmann seinen Vater als Copilot, übte sich im Modellkunstflug und lernte Gleitschirmfliegen. Als Gewinner des „Young Pilot Award“ kann der 20-Jährige nun seinen Traum … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt