01.06.2013
aerokurier

Airshow Coburg 2013Flugschau Coburg: Hochkarätige Flugzeuge vor grandioser Kulisse

Vor der imposanten Kulisse der Veste Coburg wird am 6. und 7. Juli eine hochkarätig besetzte Flugschau über die Bühne gehen. Die Coburger erwarten unter anderem eine Supermarine Spitfire und eine Mustang P-51 und erstmals eine Hawker Sea Fury.

Airshow Coburg 2013

Bei der Flugschau in Coburg Anfang Juli werden viele herausragende Flugzeuge zu sehen sein. © Foto: Aero-Club Coburg  

 

Das Flugplatzfest des Aero-Club Coburg ist mit den Jahren zu einer der größten Airshows Deutschlands gewachsen. An dem Wochenende 6./7. Juli werden wieder faszinierende Flugvorführungen und Attraktionen auf der Brandensteinsebene zu sehen sein. Am Samstagabend gibt es „Rock im Hangar“ mit der oberfränkischen Kultband „The Silhouettes“.

Am Samstag, 6. Juli, beginnt die Flugshow um 13 Uhr. Die Ju 52 wird in diesem Jahr wieder in Coburg sein und zusammen mit der Transall der Luftwaffe den Kontrast zwischen Nostalgie und Moderne bilden. Für Nervenkitzel sorgt Peggy Krainz, die auf den Tragflächen einer Boeing Stearman eine Mischung aus Wagemut, Anmut, Akrobatik und technischer Perfektion zeigen wird.

Ein weiterer Programmhöhepunkt ist die Kunstfliegerin Yvonne Schoeneck, die mit ihrer Extra 330 SCE spektakuläre Figuren in den Himmel zaubern wird. Jeweils mit einer Extra 300 zeigen Henry Bohlig und Toni Eichhorn Kunstflug in Vollendung. Senior Walter Eichhorn kommt mit einer North American AT-6 nach Coburg.

Für die leiseren Töne sorgen die Vorführungen von meisterhaften Pilotinnen und Piloten in ihren Kunstflug-Segelflugzeugen. Nationalmannschaftspilotin Andrea Fenzau-Lehmann fliegt eine spektakuläre Pyro-Show. Kunstflug mit Rauch und Musik zeigt das Kunstflugteam Franken. Vater Peter Hofmann und Sohn Michael fliegen zwei historische LO-100.

Der Samstagabend steht ab 20 Uhr traditionell unter dem Motto „Rock im Hangar“. Fetziger Rock und Blues mit der in ganz Oberfranken bekannten Band „Shilouettes“bei erwartet bei freiem Eintritt Gäste und Flieger.

Am Sonntag, 7. Juli, beginnt die Flugshow um 9 Uhr. Stefan Junghans wird im Flug mit einer Piper PA 18 ein Banner aufnehmen und auf die Air-Show über der Stadt und dem Landkreis aufmerksam machen. Auch Rundflüge sind während der Flugschau möglich.

Eintritt: Samstag 8 Euro,  Sonntag 10 Euro, Wochenende 15 Euro; Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Bildergalerien Air-Shows Coburg



Weitere interessante Inhalte
Ergänzende Zulassung Neue Funktionen fürs Garmin G5

15.12.2017 - Garmin erweitert das Einsatzspektrum seines elektronischen Nachrüstinstruments G5 für VFR- und IFR-Flüge. … weiter

Luftrettung Durchblick in der Nacht

14.12.2017 - Die Deutsche Luftrettung baut ihre Nachteinsatzfähigkeit weiter aus. Seit neuestem ist die Crew von Christoph Niedersachsen mit Nachtsichtgeräten in der Dunkelheit unterwegs. … weiter

Dassault Aus für Falcon-5X-Programm

14.12.2017 - Wegen anhaltender Probleme mit dem Silvercrest-Triebwerk kündigt Dassault Aviation den Vertrag mit Safran und stellt die Entwicklung der Falcon 5X ein. Stattdessen soll ein neues Business-Jet-Programm … weiter

Aero-Dienst Nürnberg 120-Monats-Check an Global Express XRS

13.12.2017 - Aero-Dienst Nürnberg hat eine Global Express XRS einer 120-Monats-Inspektion unterzogen. Es ist die umfangreichste Wartungsarbeit an dem Langstrecken-Jet von Bombardier. … weiter

Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt