01.07.2016
aerokurier

Flugplatz ErbachFly-in trotz Brandschadens

Bereits am Sonntag, dem 26. Juli, verursachte ein Feuer auf dem Flugplatz Erbach nahe Ulm einen Schaden, der in die Hunderttausende gehen dürfte. Die Vereinsräume des LSV Erbach, eine Wohnung und der Tower wurden dabei zerstört. Vom Unglück lässt sich der Verein aber nicht unterkriegen. Der Flugbetrieb geht weiter, und auch das Flugplatzfest mit Fly-in am 28. August soll stattfinden.

"Das Wichtigste ist, dass alle Flugzeuge unbeschädigt geblieben sind und das Feuer auch die Flugzeughalle verschont hat", sagte Hans-Ulrich Seyer vom LSV Erbach gegenüber dem aerokurier. Wie die Südwest Presse berichtete, musste die Feuerwehr einen halbmeterbreiten Spalt ins Dach zwischen dem brennenden Gebäude und der Halle sägen, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Die Ursache des Brandes ist noch nicht abschließend geklärt, laut Internetseite der Südwest Presse ist das Feuer in einem Mülleimer ausgebrochen und hat dann das Gebäude erfasst. Die Ermittlungen laufen noch, heißt es.

Der Flugbetrieb, sagt Seyer, werde vorerst provisorisch organisiert, bis der Tower wieder nutzbar ist sei eine Containerlösung denkbar. "Wir wollen unser Vereinsheim so schnell wie möglich wieder aufbauen." In kürze werde der Verein ein Spendenkonto einrichten, damit außenstehende die Flieger beim Wiederaufbau unterstützen können.



Weitere interessante Inhalte
Segelflug Grand Prix Kiessling gewinnt vierten Lauf in Chile

19.01.2018 - Mit komfortablem Vorsprung hat Mario Kiessling von der Fliegerguppe Wolf Hirth den vierten Lauf beim Grand-Prix-Finale in Chile gewonnen. Sebastian Kawa übernahm mit seinem dritten Platz Rang 1 in der … weiter

Landegutscheine für Mitglieder Winglys neuer Coup

18.01.2018 - Im vergangenen Jahr ist die Mitflugzentrale Wingly nicht nur von 30 000 auf 110 000 Mitglieder gewachsen, das inzwischen elfköpfige Team hat auch einige neue Projekte ins Leben gerufen. Mitglieder … weiter

Segelflug Grand Prix Holighaus auf dem Treppchen

18.01.2018 - Auch am dritten Wertungstag des Segelflug Grand-Prix-Finales in Chile flogen die Deutschen vorne mit. Tilo Holighaus belegte hinter Sebastian Kawa Rang 2. … weiter

Sicherheit Kohlenmonoxid: Die Giftgefahr im Cockpit

18.01.2018 - Nicht wenige Flugunfälle sind auf Vergiftungen durch Kohlenmonoxid zurückzuführen. Gasmessexperte Jörg Stickler hat bei Versuchsflügen mit Motorflugzeugen der Gefahr durch CO nachgespürt. Die … weiter

Segelflug Grand Prix Sebastian Nägel siegt erneut

17.01.2018 - Auch den zweiten Wertungstag beim Grand Prix in Chile hat Sebastian Nägel gewonnen. Sebastian Kawa verwies Nägels Vereinskameraden Mario Kiessling auf den dritten Rang. … weiter


aerokurier 01/2018

aerokurier
01/2018
27.12.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Rotorvox C2A
- Reportage: Pollution Control
- Reportage: Absetzpilot
- Doppelsitzer im Verein
- FES-Batterie
- DeLand Expo
- Maintenance Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt