26.11.2008
aerokurier

25.11.2008 - Letzte Abflüge aus TempelhofAllerletzte Starts ab Tempelhof

25.11. - Am Montag sind die letzten drei Flugzeuge vom stillgelegten Flughafen Berlin-Tempelhof gestartet. Per Ausnahmegenehmigung hab die beiden Antonow An-2 und eine weitere Kolbeneinmot den Stadtflughafen im Flug verlassen.

Zunächst startete nach Angaben einer Mitarbeiterin von Air Tempelhof gegenüber dem aerokurier die grüne An-2, D-FBAW aus Strausberg, danach die rote An-2, D-FWJC der Air Tempelhof aus Finow und danach die Beechcraft Bonanza D-EDBS der Tempelhofer Flugschule Sun Yachting.

Der Flughafen Tempelhof hat seinen Betrieb in der Nacht zum Freitag, 31. Oktober, offiziell eingestellt. Als letzte Flugzeuge vor der Schließung hoben die Ju-52 D-AQUI der Lufthansa sowie eine DC-3 von der Startbahn des traditionsreichen Airports ab. Um die Schließung wurde jahrelang gestritten. Kritiker bemängelten immer wieder den Verlust an Infrastruktur für die Hauptstadt durch die Schließung des innerstädtischen Flughafens.

Die Piloten der einmotorigen Flugzeuge mit Kolbenmotorantrieb hatten schlechte Wetterbedingungen beklagt, die einen Start nach Sichtflugregeln in der vorgesehenen Abflugzeit am Vortag der Schließung unmöglich gemacht hätten. Auch die Lufthansa-Ju 52 hatte an jenem Nachmittag einen Rundflug wegen schlechten Wetters ausfallen lassen müssen. 
Für den Start hatten die Piloten eine 'Außenstartgenehmigung' bei der zuständigen Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB) in Schönefeld beantragen müssen. Der Start am stillgelegten Flughafen Tempelhof entspricht mittlerweile genehmigungsrechtlich dem Start von 'einer beliebigen Wiese oder einem beliebigen Feld.' (MS) 




aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt