22.11.2017
aerokurier

Flughafen FriedrichshafenNotfallübung „Apron 17“

Wer am kommenden Freitagnachmittag in Friedrichshafen landet, sollte nicht erschrecken, wenn ihm auf dem Flughafengelände Rettungsdienste entgegenkommen. Wie die Flughafengesellschaft in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird dann die Notfallübung „Apron 17“ durchgeführt.

Flughafen Friedrichshafen

Am Freitag wird in Friedrichshafen ein Notfall realitätsnah simuliert. Foto und Copyright: Bodensee-Airport Friedrichshafen  

 

Die internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO schreibt vor, dass an allen Verkehrsflughäfen mit Linienflugverkehr alle zwei Jahre eine Notfallübung durchzuführen ist. In Friedrichshafen ist dies am kommenden Freitag, 24. November, zwischen 17:30 und 20:00 Uhr der Fall. Bei der Übung „Apron 17“ soll ein Notfall realitätsnah simuliert werden, in dem vor allem die Koordination der verschiedenen Rettungsdienste vor Ort im Mittelpunkt steht. Es kann deshalb in diesem Zeitraum zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch die verschiedenen teilnehmenden Einsatzkräfte kommen.



Weitere interessante Inhalte
AERO 2016 Projektleiter Roland Bosch im Interview

30.03.2016 - Drohnen, Elektrofliegerei, ausländische Hersteller: Die AERO wird immer vielseitiger und internationaler, verrät Projektleiter Roland Bosch im Gespräch. … weiter

AERO 2016 Mit dem Flugzeug zur Messe

30.03.2016 - Was liegt näher, als zu einer Luftfahrtmesse mit dem Flugzeug anzureisen? Auch die AERO kann vom 20. bis 23. April direkt angeflogen werden. Für EDNY braucht man allerdings einen Slot. … weiter

AERO 2016 Vorträge und Diskussionen bei der AERO

30.03.2016 - Vom Umgang mit neuen Technologien über Skills im Cockpit bis hin zu histo­rischen Abhandlungen reichen die Themen bei den AERO-Konferenzen. … weiter

Flughafen Friedrichshafen zieht Bilanz Bodensee Airport auf Wachstumskurs

03.03.2015 - Mehr Passagiere, mehr Airlines, bessere Auslastung: Der Flughafen Friedrichshafen sieht sich gut aufgestellt. … weiter

Flugverbot für die Ju-52s von Ju-Air Strukturschäden am Hauptholm

20.11.2018 - Das schweizerische Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat per sofort ein vorläufiges Flugverbot für die beiden in Dübendorf stationierten Ju-52 von Ju-Air ausgesprochen. Die Untersuchung des Wracks … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!