22.11.2017
aerokurier

Flughafen FriedrichshafenNotfallübung „Apron 17“

Wer am kommenden Freitagnachmittag in Friedrichshafen landet, sollte nicht erschrecken, wenn ihm auf dem Flughafengelände Rettungsdienste entgegenkommen. Wie die Flughafengesellschaft in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird dann die Notfallübung „Apron 17“ durchgeführt.

Flughafen Friedrichshafen

Am Freitag wird in Friedrichshafen ein Notfall realitätsnah simuliert. Foto und Copyright: Bodensee-Airport Friedrichshafen  

 

Die internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO schreibt vor, dass an allen Verkehrsflughäfen mit Linienflugverkehr alle zwei Jahre eine Notfallübung durchzuführen ist. In Friedrichshafen ist dies am kommenden Freitag, 24. November, zwischen 17:30 und 20:00 Uhr der Fall. Bei der Übung „Apron 17“ soll ein Notfall realitätsnah simuliert werden, in dem vor allem die Koordination der verschiedenen Rettungsdienste vor Ort im Mittelpunkt steht. Es kann deshalb in diesem Zeitraum zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch die verschiedenen teilnehmenden Einsatzkräfte kommen.




aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance