12.09.2018
aerokurier

TQ-GroupErster Standort in den USA

Mit der Gründung von TQ-Systems USA Inc. in Chesapeake, Virginia, möchte das deutsche Technologie-Unternehmen TQ seine internationale Präsenz weiter ausbauen. Ziel der Maßnahme ist es, Kunden standortnah bedienen und besser auf marktspezifische Gegebenheiten eingehen zu können.

TQ in DeLand 2017

Strategischer Zug: TQ-Systems ist in den USA nicht mehr nur an Messen vertreten - wie 2017 an der DeLand Sport Aviation Showcase - sondern hat nun einen festen Standort in Virginia. Foto und Copyright: DeLand Sport Aviation Showcase  

 

„Wir wollen unseren Kunden so nah wie möglich sein und in derselben Zeitzone wie sie leben und auch agieren können“, erklärt Frank Denk, der CEO von TQ-Systems USA Inc. „Mit Mitarbeitern, die in der Landeskultur denken und handeln, unterstreichen wir unser Engagement vor Ort.“ Daher hat sich das Unternehmen für den Aufbau einer strategischen Niederlassung in Virginia entschieden. Der US-Bundesstaat ist ein schnellwachsender Wirtschaftsstandort in einer starken Technologieregion. Er bietet eine gute Hochschulinfrastruktur, besonders in den für TQ wichtigen Bereichen Elektronik und Mechatronik. Mit TQ-Systems USA kann die in Seefeld bei München ansässige TQ-Group den marktspezifischen Gegebenheiten, etwa bei Zulassungen von Produkten am US-Markt, besser Rechnung tragen. Zu Beginn vertreibt und betreut TQ am US-Standort die Produkte der Geschäftsbereiche TQ-Drives, TQ-Embedded sowie TQ-Aviation. Das Unternehmen hat damit insgesamt 14 Standorte in Deutschland, Schweiz, China und den USA.




aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!