20.04.2018
aerokurier

AERO 2018: Geprüft für 600 Kilogramm MTOW Zulassung für die Nando Groppo G70

Die G70 von Nando Groppo hat die UL-Musterzulassung erhalten. Der italienische Ganzmetall-Schulterdecker ist das erste UL, das vom DULV für 600 Kilogramm MTOW geprüft wurde.

Nando Groppo G70

Nando Groppo, der DULV-Vorsitzende Jo Konrad und Musterbetreuer Ronny Schäfer bei der Übergabe der Zulassung für die G70. Foto und Copyright: Holland-Moritz  

 

Bisher steht die Marke Nando Groppo auf dem deutschen UL-Markt für das urige Spornradflugzeug Trial. Auf der AERO wurde jetzt die Musterzulassung für das Schwestermodell G70 übergeben. Der DULV-Vorsitzende Jo Konrad überreichte die Zulassungsurkunde an Nando Groppo, Konstrukteur und Chef des gleichnamigen Herstellers aus Italien. 

Es ist die erste Zulassung durch den DULV mit Blick auf die kommende Regelung für 600 Kilogramm MTOW. Der Ganzmetall-Schulterdecker G70 ist zwar aktuell noch auf 472,5 Kilogramm Abflugmasse limitiert, hat aber alle Tests nach den neuen Bauvorschriften bestanden. Auch das Junkers-Rettungsgerät ist auf die erhöhte Masse ausgelegt. Die spätere Auflastung, sobald die entsprechende Rechtsgrundlage geschaffen ist, dürfte also eine Formsache sein. 

Die G70 ist ein robust gebauter Ganzmetall-Schulterdecker, der sich für Reise und Schulung eignet. Der Hersteller gibt 190 km/h Reisegeschwindigkeit an. Der Basispreis beträgt rund 89000 Euro mit dem 74 kW starken Rotax 912 S. 




aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!