20.04.2018
aerokurier

AERO 2018: ExperimentalFlamingo fliegt jetzt schwerer

Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag in den slowenischen Annex II.

Flamingo 1

Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo auf der AERO. Foto und Copyright: Patrick Holland-Moritz  

 

Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag in den slowenischen Annex II.

Inzwischen ist in Kromberk die dritte Flamingo aus der Halle gerollt und auf der AERO in Friedrichshafen mit dem Kennzeichen S5-MBM ausgestellt. Der Zulassung liegt ein slownisches Permit to Fly zugrunde, TAF3 hat ihr Flugzeug in den nationalen Annex II eintragen lassen. Damit kann die Flamingo nun mit einem LAPL oder PPL in allen 44 Mitgliedsstaaten der European Civil Aviation Conference mit einem MTOW von 650 kg geflogen werden – auch im Kunstflug.

Flamingo 2

Höchst Komfortabel: Die Kabine der Flamingo gehört unter den Tandemsitzern zu den breitesten. Foto und Copyright: Patrick Holland-Moritz.  

 

Das Flugzeug mit der neuen Lackierung ist baugleich mit dem im aerokurier vorgestellten grün-weißen Vorserienmodell, das noch eine italienische UL-Zulassung trug. Wie bei dieser Maschine ist auch die "Mike-Bravo-Mike" anstelle des Rotax mit dem 130PS-starken belgischen UL 350iS ausgestattet. Auch der Dreiblatt-CS-Propeller des neuseeländischen Herstellers Airmaster wurde nebst Steuereinheit in die neue Maschine übernommen. Geändert wurde gegenüber dem Vorserienmodell nur die Avionik. In die in Friedrichshafen ausgestellte Maschine sind nun zwei Garmin G3X Touch eingebaut – vorn im 10-Zoll-Format, auf dem hinteren Platz mit einem siebenzölligen Schirm.

Inzwischen gibt es auch einen Vertriebspartner der Flamingo für Deutschland und Österreich. Bei Wilhelm Thaller aus dem salzburgischen Zell am See kann die Flamingo in einer Grundausstattung "ready to fly" für 139.900 €uro erworben werden. Aufpreispflichtig ist etwa die Garmin-Avionik, eine Lederausstattung oder auch die optionale Schleppkupplung.

Mehr zum Thema:
Frank Martini


Weitere interessante Inhalte
Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Auftrag aus der Türkei Ayjet bestellt sechs Sonaca 200

01.10.2018 - Ayjet hat sich für die Sonaca 200 als ein neues Trainingsflugzeug entschieden. Die türkische Flugschule hat sechs Exemplare des Doppelsitzers aus Belgien bestellt, der im Juni die EASA-Zulassung als … weiter

Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership NBAA zeichnet Sean D. Tucker aus

28.09.2018 - Auszeichnung für Sean D. Tucker: Die NBAA wird die die Kunstflug- und Airshow-Legende in diesem Jahr mit dem Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership auszeichnen. … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS