20.04.2018
aerokurier

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs.

SD-2 Sportmaster

Die SD-2 Sportmaster bietet für UL-Verhältnisse sehr viel Zuladung. Foto und Copyright: Holland-Moritz  

 

Ganz unbekannt ist der Name SD-2 Sportmaster in der Branche nicht mehr. Dennoch ist der Tiefdecker des tschechischen Konstrukteurs Igor Spacek auf der AERO einen Besuch wert: In Halle B1 ist am Stand der UL-GmbH zum ersten Mal die für Deutschland vorgesehene Serienversion zu sehen. 

SD-2 Sportmaster

Blick ins Cockpit der SD-2. Foto und Copyright: Patrick Holland-Moritz  

 

Der Clou der SD-2 Sportmaster ist ihr niedriges Leergewicht. In der Basisversion wiegt sie inklusive Rettungssystem nur 275 Kilogramm. Der Hersteller verspricht zudem, schon jetzt die Vorgaben für die kommenden 600-kg-ULs zu erfüllen. Somit werden in der Basisausstattung bis zu 325 Kilogramm Zuladung möglich sein. Möglich macht es die leichte Bauweise der SD-2 Sportmaster aus Holz und Composite-Werkstoffen.

Auch bei den Flugleistungen spielt der ultraleichte Doppelsitzer in der ersten Liga. Der rote Strich ist erst bei 290 km/h erreicht, die Reisegeschwindigkeit liegt weit jenseits der 200-km/h-Marke. Erhältlich ist die Basisversion ab 92400 Euro inklusive Steuer. Die Musterzulassung ist in Arbeit und soll im Sommer vorliegen. 

Einsitzer SD-1

Neu: Den Einsitzer SD-1 Minisport gibt es jetzt auch für groß gewachsene Piloten. Foto und Copyright: Holland-Moritz
 

 

Neu ist auch eine auf große Piloten zugeschnittene Version des Einsitzers SD-1 Minisport. Dank einer höheren Haube und einem um einige Zentimeter verlängerten Rumpf finden auch groß gewachsene Menschen Platz im Cockpit. Das Flugzeug kann optional auch als Leichtes Luftsportgerät in der 120-kg-Klasse betrieben werden. 

Mit der Firma LIFT Flugsport aus Berlin gibt es jetzt auch einen weiteren Händler für Igor Spaceks Flugzeuge SD-1 und SD-2. 



Weitere interessante Inhalte
Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

08.11.2018 - Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens … weiter

Auftrag aus der Türkei Ayjet bestellt sechs Sonaca 200

01.10.2018 - Ayjet hat sich für die Sonaca 200 als ein neues Trainingsflugzeug entschieden. Die türkische Flugschule hat sechs Exemplare des Doppelsitzers aus Belgien bestellt, der im Juni die EASA-Zulassung als … weiter

Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership NBAA zeichnet Sean D. Tucker aus

28.09.2018 - Auszeichnung für Sean D. Tucker: Die NBAA wird die die Kunstflug- und Airshow-Legende in diesem Jahr mit dem Al Ueltschi Award for Humanitarian Leadership auszeichnen. … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!