20.04.2018
aerokurier

AERO 2018: SD-2 Sportmaster Viel Zuladung, gute Flugleistungen

Die SD-2 Sportmaster ist erstmals in der deutschen Serienversion auf der AERO zu sehen. Der Tiefdecker bietet je nach Ausstattung außerordentlich viel Zuladung und ist dabei flott unterwegs.

SD-2 Sportmaster

Die SD-2 Sportmaster bietet für UL-Verhältnisse sehr viel Zuladung. Foto und Copyright: Holland-Moritz  

 

Ganz unbekannt ist der Name SD-2 Sportmaster in der Branche nicht mehr. Dennoch ist der Tiefdecker des tschechischen Konstrukteurs Igor Spacek auf der AERO einen Besuch wert: In Halle B1 ist am Stand der UL-GmbH zum ersten Mal die für Deutschland vorgesehene Serienversion zu sehen. 

SD-2 Sportmaster

Blick ins Cockpit der SD-2. Foto und Copyright: Patrick Holland-Moritz  

 

Der Clou der SD-2 Sportmaster ist ihr niedriges Leergewicht. In der Basisversion wiegt sie inklusive Rettungssystem nur 275 Kilogramm. Der Hersteller verspricht zudem, schon jetzt die Vorgaben für die kommenden 600-kg-ULs zu erfüllen. Somit werden in der Basisausstattung bis zu 325 Kilogramm Zuladung möglich sein. Möglich macht es die leichte Bauweise der SD-2 Sportmaster aus Holz und Composite-Werkstoffen.

Auch bei den Flugleistungen spielt der ultraleichte Doppelsitzer in der ersten Liga. Der rote Strich ist erst bei 290 km/h erreicht, die Reisegeschwindigkeit liegt weit jenseits der 200-km/h-Marke. Erhältlich ist die Basisversion ab 92400 Euro inklusive Steuer. Die Musterzulassung ist in Arbeit und soll im Sommer vorliegen. 

Einsitzer SD-1

Neu: Den Einsitzer SD-1 Minisport gibt es jetzt auch für groß gewachsene Piloten. Foto und Copyright: Holland-Moritz
 

 

Neu ist auch eine auf große Piloten zugeschnittene Version des Einsitzers SD-1 Minisport. Dank einer höheren Haube und einem um einige Zentimeter verlängerten Rumpf finden auch groß gewachsene Menschen Platz im Cockpit. Das Flugzeug kann optional auch als Leichtes Luftsportgerät in der 120-kg-Klasse betrieben werden. 

Mit der Firma LIFT Flugsport aus Berlin gibt es jetzt auch einen weiteren Händler für Igor Spaceks Flugzeuge SD-1 und SD-2. 



Weitere interessante Inhalte
BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL Nexth vor der Zertifizierung

20.04.2018 - 2011 hatte die italienische Aero and Tech in Friedrichshafen ihr Projekt Nexth vorgestellt – ein Leichtflugzeug, dessen Äußeres durchaus sinnbildlich für den Begriff "Batmobil" stehen kann. Nun sind … weiter

AERO 2018: Neuer Sportler aus Schleswig-Holstein Premiere der Breezer Sport

20.04.2018 - Bei der Preisverleihung des aerokurier Innovation Award landete die Breezer Sport in der Kategorie UL und LSA ganz vorne. Messebesucher können den neuen Ganzmetall-Tiefdecker in Halle B1 live erleben. … weiter

AERO 2018: Experimental Flamingo fliegt jetzt schwerer

20.04.2018 - Das ursprünglich als UL entwickelte slowenische Leichtflugzeug TAF3 Flamingo fliegt nun mit einem zulässigen maximalen Abfluggewicht von 650 Kilogramm. Möglich wurde die Auflastung durch einen Eintrag … weiter

AERO 2018: Elektroflug Magnus gibt Preise für die e-Fusion bekannt

19.04.2018 - Der ungarische Flugzeughersteller Magnus hat die Preise für die elektrisch betriebene Fusion bekannt gegeben. Die ersten fünf Flugzeuge aus der Kooperation mit Siemens sollen noch in diesem Jahr … weiter


aerokurier 05/2018

aerokurier
05/2018
25.04.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Glasair Merlin
- Reise: Nach Instrumenten zum Nordkap
- Forschung: Windkraftanlagen und Leichtflugzeuge
- Segelflug: Christoph Zahn über seinen Habicht

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt