16.02.2018
aerokurier

AERO 2018Nachwuchs im Fokus

Auf der AERO wird es zum ersten Mal eine Flight Simulator Area geben. Mit solchen Angeboten, zu denen beispielsweise auch die Be-a-Pilot-Aktion gehört, will die Messe insbesondere junge Menschen für die Fliegerei begeistern.

ae 04-2017 aero 2017 Be a Pilot

Selbst ist der Mann (und natürlich auch die Frau): Im Flugsimulator können interessierte Besucher das Steuer selbst in die Hand nehmen. Foto und Copyright: AERO  

 

Zum ersten Mal wird auf der Messe eine Flight Simulator Area eingerichtet, in der sowohl neugierige Nichtflieger als auch erfahrene VFR- und IFR-Piloten auf ihre Kosten kommen sollen. In der Halle A6 werden Hersteller von Flugsimulatoren wie etwa Aerosoft und IPACS ihre neusten Produkte und Entwicklungen präsentieren. Das Messeteam verspricht, dass auf „nahezu jedem Modell“ geflogen werden könne. Die vom aerokurier und der FLUG REVUE geförderte „Be a Pilot“-Aktion wird auch dieses Jahr fortgesetzt. Dabei haben Interessenten die Möglichkeit, ein computergestütztes Screening kostenfrei zu durchlaufen, um herauszufinden, ob sie sich für den Pilotenberuf eignen. Darüber hinaus werden Informationen zu Flug- und Hochschulen vermittelt. Das Angebot kann an allen vier Messetagen am aerokurier-Stand 101 in Halle A3 genutzt werden.




aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special