in Kooperation mit
Themenspecial
Top-Thema

Diamond Aircraft

Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft Industries wurde 1981 gegründet. Diamond Aircraft ist Spezialist für ein- und zweimotorige Flugzeuge aus Composite-Materialien. Hinzu kommt der 5-sitzige Minijet D-Jet. Die bedeutendsten Standorte des Unternehmens sind in Wiener Neustadt und London im kanadischen Ontario. Flugzeuge von Diamond Aircraft zeichnen vor allem durch die Verfügbarkeit von Dieselmotoren aus. Durch den Einsatz von günstigerem Diesel- oder Jet-A1-Kraftstoff können niedrigere Betriebskosten erreicht werden. Flugzeuge von Diamond Aircraft wie die Katana, die DA40 und DA42 sind bei Flugsportgruppen, Haltergemeinschaften und Firmen weltweit im Einsatz. Flaggschiff bei den zweimotorigen Propellerflugzeugen ist die DA42 NG mit dem AE300-Diesel von Austro Engine, der in verschiedenen Flugzeugen von Diamond Aircraft verbaut wird.

Flugzeuge Großauftrag von Trainingscenter SNCA Diamond Aircraft verkauft DA40 und DA42 nach Saudi-Arabien

Die Saudi National Company of Aviation (SNCA) hat bei Diamond Aircraft 60 Flugzeuge der Typen DA40 NG und DA42-VI für die Ausbildung von Verkehrspiloten bestellt. Die Maschinen sollen über einen Zeitraum von fünf Jahren ausgeliefert werden.

Elektroflug Erstflug in Wiener Neustadt Diamonds Hybrid-Zweimot fliegt

Diamond Aircraft hat eine Ankündigung aus dem Jahr 2015 wahr gemacht: In Wiener Neustadt ist eine modifizierte DA40 mit Hybridantrieb zum Erstflug gestartet. Die Twin ist in Zusammenarbeit mit Siemens entstanden.

Flugzeuge Diamond Aircraft Erste DA62 MPP geht an DEA UK

Diamond Aircraft Industries hat die erste DA62 MPP ausgeliefert. Das Spezialflugzeug ging an den langjährigen Kunden DEA Specialised Airborne Operations mit Sitz am Flughafen Gamston.

Flugzeuge Wanfeng Aviation Industry neuer Eigentümer Diamond Aircraft nach China verkauft

Die Wanfeng Aviation Industry Co., Ltd. hat Diamond Aircraft Industries GmbH (Austria) übernommen. Dies soll „ die langfristige Zukunft der Marke Diamond“ gewährleisten.

Flugzeuge Diamond Aircraft Antennenlösung „Blade“ präsentiert

Der österreichische Flugzeughersteller Diamond Aircraft entwickelte in Kooperation mit dem Unternehmen PIDSO ein System, das den Empfang von S-Band und C-Band mit nur einer Antenne ermöglicht.

Flugzeuge Große Einmot mit SMA-Diesel AERO 2017: Videoreport Diamond DA50-V

Diamond Aircraft zeigte in Friedrichshafen erstmals die neueste Entwicklung der DA50, die nun einen Dieselmotor von Safran-SMA erhalten hat.

Flugzeuge Einstieg ins Helikopterbusiness AERO 2017: Diamond Aircraft präsentiert den DART-280

In der Wiener Neustadt lief die Entwicklungsarbeit im vergangenen Jahr auf Hochtouren: Geschäftsführer Christian Dries präsentierte im Rahmen der Pressekonferenz das Konzept eines neuen Helikopters sowie fünf auf der DA50 basierende neue...

Flugzeuge Auf zu neuen Ufern Erste Diamond Aircraft DA62 für Israel

Der österreichische Flugzeughersteller hat die Zweimot an das israelische Serviceunternehmen der allgemeinen Luftfahrt, FNA Aviation, ausgeliefert.

Flugzeuge Großeinkauf Patria kauft DA40 NG und DA42-VI

Die finnische Fliegerakademie Patria kauft fünf Trainingsflugzeuge und zwei Flugsimulatoren des österreichischen Herstellers Diamond Aircraft und erweitert damit seine bestehende Flotte.

Fluggeräte Diamond Aircraft Canada Neuer Mehrheitseigner kommt aus China

Das chinesische Unternehmen Wanfeng Auto Holding Group ist seit dem 13. Dezember im Besitz von 60 Prozent der Anteile von Diamond Aircraft Industries. Damit ist Wangfeng neuer Mehrheitseigner des kanadischen Tochterunternehmens des...

Motorflug Elektroflug Elektroflug auf dem Wasser DHC-2 Beaver startet mit Elektromotor

Eine elektrisch angetriebene DHC-2 Beaver der Wasserfluglinie Harbour Air...

Die neue Ausgabe als PDF
aerokurier 12/2019
Ausgabe 12 / 2019 Erscheinungsdatum: 2. Dezember 2019 Jetzt für 4,49€ kaufen
Historische Luftfahrt
Historische Luftfahrt Fliegende Zeitzeugen bei Klassiker der Luftfahrt Stöbern Sie in alten Bildern, Berichten und aktuellen Storys Jetzt lesen