in Kooperation mit

Verlegung der Produktion

Neue Heimat für das HF120

GE Honda hat die Produktion des HF120-Triebwerks jetzt offiziell nach Burlington verlegt. Bisher war das Triebwerk bei GE in Massachusetts gefertigt worden.

Das HF120-Triebwerk ist ein Produkt der Zusammenarbeit von Honda und GE Aviation. Die beiden haben für die Entwicklung und den Vertrieb des Triebwerks das Gemeinschaftsunternehmen GE Honda gegründet. Der Honda-Jet fliegt mit dem HF120. Das Triebwerk ist seit Ende vergangenen Jahres zugelassen, der Honda-Jet noch nicht. Es gibt eine Startleistung von 2095 lbs ab.
Mit der Verlegung der HF120-Produktion nach Burlington werden nunmehr sowohl der Honda-Jet als auch das Triebwerk im Bundesstaat North Carolina hergestellt. Geplant ist die Fertigung von 100 Triebwerken im ersten Jahr nach der Zulassung des Honda-Jets. Diese wird im ersten Quartal 2015 erwartet. Das Werk in Burlington wird Serviceleistungen für das HF120 übernehmen.

Ein weiterer Kunde für das Triebwerk ist Sierra Industries. Die US-Firma will damit ältere Citation-Flugzeuge modernisieren. Sierra Industries rechnet mit der Zulassung des „Sapphire“-Programms Ende 2015/Anfang 2016. Die Firma hat in der Vergangenheit eine Vielzahl von Modifikationen für ältere Citation-Modelle auf den Markt gebracht.

Top Aktuell Bilanz 2018 Pilatus knackt die Milliarden-Marke
Beliebte Artikel Alle Fakten GE Honda HF120 Dassault Falcon 8X In Rekordzeit über die USA
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche