06.10.2017
aerokurier

Pilatus Super Versatile JetPC-24 steht kurz vor der Zertifizierung

Bereits im Dezember rechnet Pilatus damit, das Typenzertifikat der europäischen und der US-amerikanischen Luftfahrbehörde für die PC-24 zu erhalten. Einen Blick auf den zweiten Prototypen, die P02, können die Besucher der NBAA schon im Oktober in Las Vegas werfen.

Pilatus PC-24 Super Versatile Jet

Von den Bergen in die Wüste: Der zweite PC-24 Prototyp, der P02, wird anlässlich der NBAA vom 10. bis 12. Oktober am Innenstand von Pilatus ausgestellt. Foto und Copyright: Pilatus Aircraft  

 

Die Entwicklung der PC-24 steht kurz vor dem Abschluss. Inzwischen haben die drei Prototypen gesamthaft 1250 Flüge absolviert und sind dabei rund 2000 Stunden in der Luft gewesen. Mit dem dritten Prototypen P03, welcher gleichzeitig den Serienstandard repräsentiert, erfolgen derzeit noch «Function Reliability Tests». Die Zertifizierung durch die European Aviation Safety Agency (EASA) und die Federal Aviation Administration (FAA) erwartet Pilatus im Dezember 2017. Die Übergabe des ersten Kundenflugzeuges soll noch vor Jahresende erfolgen. „Ich bin begeistert über den Fortschritt des Entwicklungsprogramms“, lobt der Verwaltungsratspräsident Oscar Schwenk.


Im September hat der Schweizer Hersteller zudem den 24-Stunden-Kundenservice eingeführt. Ersatzteile und technische Unterstützung können nun weltweit und jederzeit angefordert werden. Ferner wurde in den vergangenen Monaten das globale Netzwerk der autorisierten PC-24 Service Center ausgebaut, Ersatzteillager eingerichtet und die ersten Unterhaltsspezialisten geschult. Außerdem hat Pilatus zusammen mit der Flugschule FlightSafety International einen „Full Motion Simulator“ sowie Unterhaltstrainingseinheiten entwickelt, welche fristgerecht zur Zertifizierung für die Schulung der Crews zur Verfügung stehen werden.



Weitere interessante Inhalte
Super Versatile Jet mit besonderer Lackierung Jetfly übernimmt erste Pilatus PC-24

19.09.2018 - Der Fractional-Ownership-Betreiber Jetfly hat seinen ersten Business Jet übernommen. Die Pilatus PC-24 mit der Seriennummer 111 ist der erste von vier Super Versatile Jets, die an das Unternehmen mit … weiter

Pilatus beginnt Testkampagne PC-24 startet auf unbefestigter Piste

23.06.2018 - Ein Business Jet, der auf einer Schotterpiste startet? Die PC-24 macht es möglich. Zum ersten Mal ist der "Super Versatile Jet" auf einer unbefestigten Piste gestartet und gelandet. Pilatus plant, die … weiter

Pilatus Flugzeugwerke AG Oskar J. Schwenk erhält Lifetime Award

05.06.2018 - Seit 2006 leitet Oskar J. Schwenk als Verwaltungsratspräsident die Geschicke der Pilatus Flugzeugwerke AG. Für seine unternehmerische Leistung wurde er nun vom Club 55 mit dem Lifetime Award geehrt. … weiter

Geringere Betriebskosten Pilatus verlängert Wartungsintervalle der PC-12

29.05.2018 - Pilatus hat einen neuen „Master Maintenance Plan“ für den PC-12 entwickelt und zertifiziert. Dieser bietet bei der Wartung mehr Flexibilität und soll den Wartungsaufwand aller Modelle um 20 bis 40 … weiter

Bilanz 2017 Pilatus steigert Umsatz und Gewinn

03.05.2018 - Neben der Zulassung der PC-24 konnte sich Pilatus im letzten Jahr über wieder steigende Umsätze und Gewinne freuen. … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance