in Kooperation mit

Markt für Neuflugzeuge bis 2033

Bombardier korrigiert Prognose nach unten

Bombardier dämpft die Erwartungen, was die Auslieferung von Business Jets in den nächsten 20 Jahren angeht. Der Hersteller nennt in einer neuen Marktstudie deutlich niedrigere Zahlen als noch vor einem Jahr.

Bombardiers neuste Studie deckt den Zeitraum 2014 bis 2033 ab. In diesen 20 Jahren würden, so die Prognose, 22000 Business Jets ausgeliefert werden, die einen Wert von 617 Milliarden Dollar haben. Ausgenommen sind die Leichtjets, da Bombardier solche nicht anbietet. Damit korrigiert Bombardier die eigene Prognose aus dem vergangenen Jahr deutlich nach unten. Seinerzeit hat Bombardier für den Zeitraum 2013 bis 2032 den Verkauf von 24000 Business Jets vorhergesagt. Diese Flugzeuge hätten einen Wert von 650 Milliarden Dollar.

Bombardier glaubt, dass 2014 für die Industrie ein „herausforderndes“ Jahr sei, aber der Aufschwung in kommenden Jahr einsetzen werde. Der kanadische Hersteller erwartet eine wachsende Nachfrage aus nicht-klassischen Märkten und hier vor allem nach mittelgroßen und großen Business Jets. Das stärkste Wachstum erwartet Bombardier auf dem Markt der großen Langstrecken-Jets.

Der, in absoluten Zahlen, größte Absatzmarkt werde dennoch Nordamerika sein, gefolgt von Europa und China. Die Studie sagt den Verkauf von 950 Jets nach China bis zum Jahr 2023 voraus, zwischen 2024 und 2033 würden es weitere 1275 sein.

 

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Übergabe an Qatar Executive Gulfstream liefert erste G500 an internationalen Kunden Feierstunde bei Bombardier Global 7500 nimmt Betrieb auf
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige