in Kooperation mit

Legacy 500

Zulassung steht unmittelbar bevor

10 Bilder

Embraer rechnet mit der Zulassung der Legacy 500 im Juli. Im zweiten Halbjahr will Embraer auf jeden Fall die ersten Flugzeuge ausliefern.

Die erste Zulassungsbehörde, die den neuen Business Jet für den Verkehr freigeben wird, ist die brasilianische Luftfahrtbehörde ANAC (Agência Nacional de Aviação Civil). Embraer rechnet mit der Verkehrszulassung der Legacy vor Ende Juli. Erstmals geflogen ist das Modell im November 2012. Auf der EBACE im Mai im Genf war eines der Flugzeuge aus dem Testprogramm zu sehen.

Ein herausragendes Merkmal der Legacy ist die Fly-by-Wire-Steuerung, diese Technik ist in dieser Business-Jet-Kategorie höchst ungewöhnlich. Die Legacy ist das kleinste und billigste zivile Flugzeug mit dieser Technik. Embraer hatte das Konzept für die Neuentwicklung auf der NBAA 2007 vorgestellt, zusammen mit dem Konzept des kleineren Modells Legacy 450. Die Legacy 500 hat eine Reichweite von 3000 NM (5556 km) und eine maximale Reiseflughöhe von 45000 ft. Sie wird von zwei Honeywell HTF 7500E-Turbofans angebtrieben, die je 6540 lbs (29,08 kN) Startschub liefern und dem Flugzeug eine maximale Reisegeschwindigkeit von Mach 0.82 ermöglichen.

Im Sommer nächsten Jahres dürfte die kleinere Legacy 450 den regulären Flugbetrieb aufnehmen. Das Modell ist erstmals im Dezember vergangenen Jahres geflogen. Embraer plant, die beiden neuen Legacys in naher Zukunft auch in Melbourne, Florida, zu fertigen, wo bereits die Phenom-Modelle 100 und 300 gebaut werden.

Top Aktuell Cirrus SF50 Vision G2 vorgestellt Die neue Generation des Personal Jets
Beliebte Artikel Alle Fakten Embraer Legacy 500 Übergabe an Qatar Executive Gulfstream liefert erste G500 an internationalen Kunden
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige